Event

Bühne frei für die Avantgarde der Köche

Das Symposium Chef-Sache öffnet am 29. September für zwei Tage in Düsseldorf seine Tore. Die Veranstalter versprechen Weltklasse-Chefs auf dem Podium und ein starkes Rahmenprogramm.

Top-Profis auf der Bühne: Eines der Glanzlicher der Chef-SacheTop-Profis auf der Bühne: Eines der Glanzlicher der Chef-Sache

DÜSSELDORF. In der Alten Schmiedehalle auf dem Areal Böhler kommt alles zusammen, was gastronomisch Rang und Namen hat, so die Veranstalter. Sterne- und Starköche teilen ihr Fachwissen in Podiumsdiskussionen und Präsentationen. Wissenstransfer wird darüber hinaus in begleitenden Masterclasses geboten. Mit dem neuen Coffee College ergänzt die Chef-Sache ihr Angebot um ein Trendthema. Außerdem präsentieren mehr als 100 Aussteller ihre Produkte. 

Das Herzstück der Chef-Sache ist auch in der elften Auflage das große Symposium. Chefs auf Weltklasse-Niveau präsentieren hier ihre Ideen, Visionen und Ideologien. Das Line-up der diesjährigen Veranstaltung steht fest: Thérèse und Jonnie Boer vom 3-Sterne-Restaurant De Librije aus Zwolle (Niederlande) sowie Max Stiegl, Gut Purbach aus Purbach (Österreich) haben ihr Kommen bestätigt. Sie ergänzen die Besetzung an nationalen und internationalen Spitzenköchen auf der Hauptbühne. Elf  Köche – insgesamt 28 Michelin-Sterne – werden auf der Showbühne zu erleben sein.

Alexander Herrmann führt erstmals durch das Programm

Durch das Programm führt in diesem Jahr erstmals der 2-Sterne- und TV-Koch Alexander Herrmann. Co-Moderatoren sind Thomas Ruhl, Initiator der Chef-Sache, sowie der prominente Gastronomiekritiker Jürgen Dollase.

Außer dem Symposium haben die Chef-Sache-Macher weitere Programmpunkte vorgesehen: Die Masterclass ist seit 2017 fester Bestandteil des Events. Heiko Antoniewicz präsentiert in diesem Jahr für das Deutsche Tiefkühlinstitut (dti) inspirierende #coolicious-Gerichte mit tiefgekühlten Lebensmitteln. Für Transgourmet stehen die Köche Sebastian Lege, Julia Komp und Lisa Angermann im Ring. Für die Deutsche See steht Alexander Huber, Sternekoch und Präsident der Jeunes Restaurateurs, auf der Masterclass-Bühne und widmet sich ausgewählten Süßwasserfischen. In weiteren Masterclasses werden Consorzio Serrano, Foods from Spain, Maple from Canada und viele weitere Partner auftreten.

Viel Wein- und Kaffee-Wissen

Die School of Wine hosted by Smart Wines, hat sich in den letzten Jahren als die Anlaufstelle für Sommeliers, F&B Manager, Chefs und Servicemitarbeiter mit hoher Affinität zum Thema korrespondierende Getränke entwickelt. In Kooperation mit dem Deutschen Weininstitut wird Master of Wine Romana Echensperger die Vielfalt der Sekte aus den deutschen Anbaugebieten präsentieren. David Schwarzwälder, Journalist, Autor und Spanien-Spezialist zeigt anhand von zwölf ausgewählten Weinen die kühle Eleganz Spaniens. Weitere Partner wie Lobenberg, Österreich Wein, New Zealand House und das Bureau de Champagne werden mit Fachexperten wie Sascha Speicher und Marc Almert das Programm der School of Wine mitgestalten.

Neu in diesem Jahr ist das Coffee College. Außer Unternehmen mit den Schwerpunkten Kaffee, Kaffeezubereitung und -hardware finden hier unter anderem Masterclasses zu den Themen Filterkaffee und Kaffeeklassiker statt. Steffen Schwarz, Geschäftsführer des Coffee Consulate und Veranstalter des Coffee Summit auf der Intergastra, wird dieses neue Format inhaltlich begleiten.

Auch die Talkrunde mit Ralf Bos wird es wieder geben: Der Delikatessenhändler und Gastrosoph empfängt Gäste wie Ronny Pietzner, Teammanager der Nationalmannschaft der Köche Deutschland, Simon Reitmeier, Geschäftsführer des Clusters Ernährung am Kompetenzzentrum für Ernährung und Leiter der Genussakademie Bayern, Hubert Obendorfer, Hotelier und Küchenchef vom Gourmetrestaurant Eisvogel im Hotel Birkenhof sowie die junge Spitzenköchin Julia Komp.

Öffnungszeiten, Tickets und mehr Infos: hier

red/hz


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!