Fair-Job-Hotels

Jérôme Boateng setzt sich für faire Bezahlung ein

Fair-Job-Hotels konnte den Fußballnationalspieler als Botschafter gewinnen. In einem Video wendet sich Boateng an Angestellte und Azubis in der Hotellerie.

Setzt sich für faire Bezahlung ein: Jérôme Boateng (links), Fußballer von Bayern München Setzt sich für faire Bezahlung ein: Jérôme Boateng (links), Fußballer von Bayern München

STUTTGART. Fußballnationalspieler Jérôme Boateng hat sich der Fair-Job-Hotels-Initiative angeschlossen. In einer 18-sekündigen Videobotschaft macht sich der 30-jährige Kicker des FC Bayern München für Fair-Job-Hotels stark. "Fair-Play ist für mich extrem wichtig auf dem Platz. Wenn du auch Fair-Play in deinem Job haben möchtest, halte dich an Fair-Job-Hotels", so die Empfehlung des...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!