Frankfurt


Gastro-Mall

Frankfurts Foodtopia öffnet in Etappen

Seit Ende April haben neun Gastronomiebetriebe den Betrieb aufgenommen. Insgesamt sind 15 Outlets mit 1000 Sitzplätzen vorgesehen.

Neuer Hotspot: Die Gastro-Mall Foodtopia im Einkaufszentrum MyZeilNeuer Hotspot: Die Gastro-Mall Foodtopia im Einkaufszentrum MyZeil

FRANKFURT/M. Das Foodtopia im Einkaufszentrum MyZeil eröffnet häppchenweise. Seit Ende April haben neun Gastronomiebetriebe mit gut 400 Plätzen den Betrieb aufgenommen. Die Eismanufaktur Cream & Sorbet produziert und verkauft vor Ort. Mit Salaten und Wraps feiern „Heidi & Paul“ ihre Shopping-Center-Premiere. Das Trendgericht Bowl gibt es bei Poké You des Hamburger 2-Sterne-Kochs Karlheinz Hauser und seines Sohnes Tom Hauser erstmals in einem Shopping-Center.

Zudem sind vertreten: Das US-amerikanische Mexican-Grill Konzept Chipotle, das Premium-Coffee-House-Konzept Starbucks Reserve, Dean & David, Pommes Freunde, außerdem asiatische Wok- und Bowlgerichte von Coa sowie eine Filiale des indischen Street-Food-Restaurants Eatdoori.

Noch im Juni folgen weitere Betriebe, zur Gala-Opening Ende August sollen alle 15 Outlets mit gut 1000 Sitzplätzen eröffnet sein: Eine Filiale von La Maison du Pain, eine Filiale der türkischen Kette Big Chefs sowie ein weiteres Alex. Mit einem Bar- und Restaurantkonzept debütiert auch die Sander-Cateringgruppe, und mit der Enoteca Vespaiolo setzt eine Tages- und Abendbar auf italienische Spezialitäten mit breiter Wein- und Vermouth-Auswahl. Deren Betreiber sind die Szene-Gastronomen Goran Petreski und Al Ante Grcic, die auch die beiden Vaivai-Restaurants und den Beachclub Blaues Wasser führen.

Bei der Neukonzeption des Foodtopia in der vierten Etage des Areals geht es darum, kein klassisches Fastfood großer Konzerne anzubieten. Der Anbieter-Mix sei kein Zufall, sondern folge dem Motto „Die ganze Welt zu Gast“, betont Center-Manager Marcus Schwartz. Das „besondere Ambiente verbindet urbanes Flair mit der lebendigen Atmosphäre einer Markthalle“, so Schwartz. Außenterrassen mit Blick auf die Frankfurter Skyline, eine Event-Fläche und eine Astor-Film-Lounge mit fünf Kinosälen und über 400 Sitzplätzen runden das Angebot ab.

Ein ausführlicher Bericht folgt in einer der nächsten AHGZ-Ausgaben.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!