Tagungshotellerie


Gert Göbel zur AfD-Debatte

"Wir sind in der Verantwortung, Umsätze zu generieren"

Die Göbel Hotelgruppe war in die Kritik geraten, nachdem sie eine Veranstaltungsbuchung der Partei AfD angenommen hatte. Geschäftsführer Gert Göbel nimmt dazu jetzt Stellung.

Schaut auf die Zahlen: Hotelier Gert Göbel behandelt Buchungsanfragen allein unter betriebswirtschaftlichen GesichtspunktenSchaut auf die Zahlen: Hotelier Gert Göbel behandelt Buchungsanfragen allein unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten

ROTENBURG. Was tut man als Hotelier, wenn die rechtspopulistische Partei AfD anfragt? Vermietet man der Partei seine Räumlichkeiten oder nicht? Die privatgeführte Göbel Hotelgruppe hatte eine Buchung der AfD angenommen und damit Kritik in der Region Rotenburg/Nordhessen auf sich genommen. So monierte das lokale Bündnis "Bunt statt braun", dass Hoteliers offenbar keine "anstandsgeleiteten...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!