Bewertungsportale


Vor Gerichtsverhandlung

Google lenkt im Bräustüberl-Streit ein

Ein Gastronom aus Tegernsee hatte geklagt. Der Vorwurf: Die Angaben zu Stoß- und Wartezeiten in seinem Google-Profil waren falsch. Der Internetgigant geht nun dem Gerichtstermin aus dem Weg.

Streitbar: Bräustüberl-Wirt Peter Hubert mit Frau CaterinaStreitbar: Bräustüberl-Wirt Peter Hubert mit Frau Caterina

MÜNCHEN. Eigentlich hätte am heutigen Mittwoch des Landgericht München I darüber verhandeln sollen, ob die Klage der Tegernseer Bräustüberl-Gastronomie an die Google-Deutschland-Zentrale in Hamburg zugestellt wird. Doch der Internetkonzern will den Gerichtstermin offenbar vermeiden. Am Dienstag Abend, also wenige Stunden vor der Verhandlung, teilte Google LLC mit, dass man die Ansprüche...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!