Buchungsportale


Geschäftszahlen

Trivago schreibt weiter Verluste

Auch wenn das 4. Quartal vergleichsweise gut gelaufen ist, hat das Vergleichsportal über das Gesamtjahr 2018 keine Gewinne erwirtschaften können.

Zahlen unter der Lupe: Trivago befindet sich weiterhin im roten BereichZahlen unter der Lupe: Trivago befindet sich weiterhin im roten Bereich

DÜSSELDORF. Trivago gibt sich optimistisch. Man gehe davon aus, dass man nun innerhalb von weniger als sechs Monaten in die Gewinnzone kommt. Das teilte Axel Hefer, Chief Financial Officer des Vergleichsportals, nun anlässlich der Bekanntgabe seiner Geschäftszahlen für 2018 mit. Insgesamt hat das Unternehmen im vergangenen Jahr einen Umsatz von 914,8 Mio. Euro erwirtschaftet – 12 Prozent...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!