Neueröffnung


Hotelprojekt

Barceló plant 14 neue Hotels in 2018

Die spanische Hotelgruppe will nach der gescheiterten NH-Übernahme weiter organisch wachsen.

Barcelò: Mehr als 2500 neue Zimmer im letzten JahrBarcelò: Mehr als 2500 neue Zimmer im letzten Jahr

PALMA DE MALLORCA. Die Barceló Hotel Group will auch nach dem abgelehnten Übernahme-Angebot an die NH Hotels weiter expandieren. Allerdings setzt man jetzt nicht auf den Aufkauf von Hotels, sondern auf eine organische Expansion. So hat sich die Gruppe in 2018 insgesamt 14 Neueröffnungen in Spanien, Marokko, Ungarn, Deutschland, China, auf den Kap Verden und den Vereinigten Arabischen Emiraten...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!