Immobilien


Hotelprojekt

Meininger geht nach Reykjavik

Nach Island strömen Touristen aus Europa und Nordamerika. Ein Grund für Meininger, dort ein 442-Betten-Haus zu eröffnen.

Meininger-CEO Hannes Spanring: "Reykjavik als Drehscheibe zwischen Europa und Nordamerika"Meininger-CEO Hannes Spanring: "Reykjavik als Drehscheibe zwischen Europa und Nordamerika"

REYKLAVIK. Die isländische Hauptstadt ist bei jungen Leuten angesagt. Darauf setzt nun auch die Meininger Hotelgruppe. Sie hat einen Vertrag für ein Hotel in Reykjaviks Stadtteil Vesturbaer unterzeichnet. Es soll sich in der Nähe des Stadtzentrums und der Konzerthalle Harpa befinden. Die Eröffnung ist für das 2. Quartal 2020 geplant. „Reykjavik hat in den vergangenen Jahren als Drehscheibe...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!