Hygiene

Macher von Topf Secret fühlen sich im Recht

Das Rechtsgutachten einer Kanzlei kommt zum Schluss, dass Bürger einen Informationsanspruch auf die Ergebnisse amtlicher Hygienekontrollen haben. Auch wenn sie die Plattform Topf Secret nutzen.

Veröffentlichung von Hygienekontrollen: Sie lösen einen Rechtsstreit zwischen den Machern von Topf Secret und zahlreichen Lebensmittelbetrieben ausVeröffentlichung von Hygienekontrollen: Sie lösen einen Rechtsstreit zwischen den Machern von Topf Secret und zahlreichen Lebensmittelbetrieben aus

BERLIN. Die Verbraucherorganisation Foodwatch und die Transparenz-Initiative Frag den Staat haben ein Rechtsgutachten in Auftrag gegeben, das die Frage klären soll, ob Bürger einen Informationsanspruch bezüglich der Ergebnisse amtlicher Hygienekontrollen haben dürfen, wenn sie die Plattform Topf Secret nutzen. "Ja", sagt ein Rechtsgutachten der Kanzlei Geulen & Klinger. Derzeit klagen...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!