Jahresbilanz

Bitburger Braugruppe hält den Umsatz stabil

Das Unternehmen mit Sitz in der Eifel meldet 786,6 Millionen Euro Umsatz für 2017. Die Fokus-Marken wie Bitburger Pils entwickeln sich weiter gut, das Schwarzbier-Geschäft ist unter Druck.

Bitburger-Chef Axel Dahm: „Es war für die gesamte Branche ein Jahr mit vielen Höhen und Tiefen"Bitburger-Chef Axel Dahm: „Es war für die gesamte Branche ein Jahr mit vielen Höhen und Tiefen"

BITBURG. Mit einem Gesamtumsatz von 786,6 Mio. Euro (2016: 786,0 Mio. Euro) hat die Bitburger Braugruppe im vergangenen Geschäftsjahr ihre Erlöse stabil gehalten. Wie das Unternehmen mit Marken wie Bitburger, König Pilsener, Köstritzer und Wernesgrüner mitteilt, sei man mit dem Ergebnis zufrieden angesichts der schwierigen Marktentwicklung in der Branche, die 2017 einen Absatzrückgang auf...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!