Lebensmittelhygiene

Foodwatch verteidigt Verbraucherportal "Topf Secret"

Das Portal, auf dem Ergebnisse von Hygienekontrollen öffentlich gemacht werden sollen, ist umstritten. Die Initiatoren beteuern jedoch, dass es dabei nicht rechtswidrig zugehe.

Hygienekonzept oder Wischiwaschi: Auf Topf Secret sollen Verbraucher erfahren, wie es wirklich in den Küchen zugehtHygienekonzept oder Wischiwaschi: Auf Topf Secret sollen Verbraucher erfahren, wie es wirklich in den Küchen zugeht

BERLIN. Die Verbraucherinitiative Foodwatch will den Vorwurf der Rechtswidrigkeit nicht auf sich sitzen lassen. Sie verteidigt ihre neue Plattform "Topf Secret". "Die Gastro-Lobby betreibt eine Desinformationskampagne, die Bürgerinnen und Bürger sowie die Behörden einschüchtert", sagt Oliver Huizinga, Leiter der Abteilung Recherche und Kampagnen bei Foodwatch.  Topf-secret.foodwatch.de...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!