Thomas Cook


Nach Insolvenz

Neckermann soll nicht sterben

Mit Hilfe des Insolvenzverwalters und Partnern soll das Geschäft von Neckermann, Öger Tours und Bucher wieder zum Laufen kommen.

Stefanie Berk: "Wir planen die Wiedergeburt von Neckermann Deutschland"Stefanie Berk: "Wir planen die Wiedergeburt von Neckermann Deutschland"

OBERURSEL. Die deutschen Veranstalter von Thomas Cook mussten Insolvenz anmelden. Für Geschäftsführerin Stefanie Berk ist das aber nicht das Ende: Sie will mit Hilfe des Insolvenzverwalters und Partnern das Geschäft von Neckermann, Öger Tours und Bucher wieder ins Laufen bringen. Das Veranstaltergeschäft von Thomas Cook sei immer profitabel gewesen, aber nun in den Strudel der...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!