Thomas Cook


Nach Insolvenz

Thomas Cook sagt alle Reisen für 2020 ab

Betroffen von der Streichung sind sämtliche künftigen Reisen aller Veranstaltermarken von Cook. Die Gäste sollen nun proaktiv informiert werden.

Ungewisse Zukunft: Bislang liegt für die deutsche Thomas Cook-Gruppe kein belastbares Angebot für die Fortführung als Ganzes oder für das Veranstaltergeschäft der Thomas Cook Touristik GmbH vorUngewisse Zukunft: Bislang liegt für die deutsche Thomas Cook-Gruppe kein belastbares Angebot für die Fortführung als Ganzes oder für das Veranstaltergeschäft der Thomas Cook Touristik GmbH vor

OBERURSEL. Nun ist es offiziell: Thomas Cook hat alle Reisen der Thomas Cook-Veranstalter mit Abreisedatum an 1. Januar 2020 abgesagt – auch wenn sie teilweise oder gänzlich bezahlt wurden. "Es tut uns unendlich leid, dass wir nun auch unseren Kunden mit Abreise im neuen Jahr endgültig diese Nachricht überbringen müssen", sagt Stefanie Berk, Vorsitzende der Geschäftsführung von Thomas...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!