Alkoholfreie Getränke


Nach Zucker-Klatsche

Lemonaid-Fans starten Online-Petition zum Namenserhalt

Das Hamburger Unternehmen will seine Getränke auch weiterhin als "Limonade" verkaufen. Die Behörden sehen das aber kritisch. Lemonaid enthalte zu wenig Zucker für eine Limo.

Zu wenig Zucker? Dafür steht Lemonaid in Behördenkritik - jedenfalls, so lange es Limonade heißtZu wenig Zucker? Dafür steht Lemonaid in Behördenkritik - jedenfalls, so lange es Limonade heißt

HAMBURG. Limonaden müssen in Deutschland mindestens sieben Gewichtsprozent Zucker aufweisen. So sind offenbar die Leitsätze für Erfrischungsgetränke des Bundesernährungsministeriums, auf die sich nun das Bezirksamt Hamburg-Mitte beruft. Dieses hat nun den Getränkehersteller Lemonaid ins Visier genommen, der "Limonaden" mit nur sechs Gewichtsprozent Zucker vermarktet. Für das Unternehmen...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!