Nachhaltigkeit

Hans im Glück sagt Strohhalmen den Kampf an

Die Burgerkette verzichtet ab dieser Woche auf Plastikstrohhalme und ersetzt sie durch eine nachhaltige Variante.

Künftig abbbaubar: Hans im Glück setzt auf Strohhalme aus Zuckerrohr, Mineralien und FasernKünftig abbbaubar: Hans im Glück setzt auf Strohhalme aus Zuckerrohr, Mineralien und Fasern

MÜNCHEN. Die Burgerkette Hans im Glück ersetzt ab dieser Woche Plastikkstrohhalme duch ökologische Trinkhalme. Umgesetzt wird das Vorhaben in allen Burgergrills der DACH-Region (Deutschland, Österreich und die Schweiz). Die nachhaltigen Strohhalme sind biologisch abbaubar, also eine zu 100 Prozent plastikfreie und industriell kompostierbare Variante. Die neuen perlweiß glänzenden Trinkhalme...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!