DEHOGA

Neues Verfahren gegen die Gema

DEHOGA und Hotelverband Deutschland ziehen urheberrechtliche Forderungen der Gema für Kabelweiterleitung in Zweifel.


BERLIN. Der DEHOGA Bundesverband und der Hotelverband Deutschland lassen nun auch die Forderungen der Gema für die Kabelweitersendung in Beherbergungsbetrieben in einem gerichtlichen Verfahren überprüfen. Wie schon gegenüber der VG Media haben die Verbände auch bei der urheberrechtlichen Gebührenerhebung durch die Gema erhebliche Zweifel, ob die Forderungen tatsächlich rechtens oder...


Sie können diesen Monat noch Artikel lesen.

Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!