Coronavirus


Video: ahgz talks

ahgzplus Oona Strathern: "Flatten the curve" auch in anderen Krisen anwenden

Im VIDEOFORMAT der ahgz spricht die Trendforscherin über den gesellschaftlichen Wandel durch die Krise, positive Effekte und wagt einen Blick auf die Zeit nach der Krise.

Oona Strathern: Die Trendforscherin ist überzeugt, dass die Krise einen tiefgreifende Veränderungen mit sich bringt.Oona Strathern: Die Trendforscherin ist überzeugt, dass die Krise einen tiefgreifende Veränderungen mit sich bringt.

STUTTGART. Krisen machen erfinderisch - auch die ahgz-Redaktion. Um Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, haben wir dieses neue digitale Format gestartet: ahgz talks. Das sind Video-Interviews mit Unternehmern und Experten, die der Branche etwas zu sagen haben und die Hilfestellung geben können. Geführt werden sie von Redakteurin Isabel Diez und ahgz-Chefredakteur Rolf Westermann.

Oona Strathern war Journalistin in London und hat nun 20 Jahre Erfahrung als Trendforscherin, Autorin und Keynotespeaker gesammelt. Sie arbeitet im Zukunftsinstitut in Wien zusammen mit Matthias Horx. "Die Krise ist ein großes gesellschaftliches und wirtschaftliches Experiment", so die Trendexpertin. Strathern ist überzeugt, dass sich durch die Krise das Sozialverhalten der Menschen langfristig ändert - weg von vielen digitalen Freunden hin wieder zu mehr persönlichen, ausgewählten Kontakten. Die derzeit angewandte Krisen-Technik "Flatten the curve", mit der das Coronavirus bekämpft wird, sollte laut Strathern auch in anderen Krisen anwendet werden.

Was die Trendforscherin sonst noch rät und welche Entwicklungen sie sieht, erfahren Sie im Video.

#VIDEO:https://www.youtube.com/watch?v=JYa85lDUyok&t=196sVIDEO#


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!