Around the World


Personalie

Schloss Roxburghe mit neuem Chef

Das Hotel der Unternehmensgruppe 12.18. startet mit Harry Fernandes in die Sommersaison. Ein Erweiterungsbau mit weiteren Zimmern, Spa und Restaurant öffnet 2021.

Weitläufig: Auf dem Gelände entstehen ChaletsWeitläufig: Auf dem Gelände entstehen Chalets

KELSO. Startschuss für die Sommersaison 2020 im Schloss Roxburghe: Ab Donnerstag, den 30. Juli, begrüßt das zum Portfolio der 12.18. Unternehmensgruppe zählende schottische Hotel seine Gäste nach vorübergehender Schließung.

Mit dem „Feel Good. Stay Safe.“-Programm hat 12.18. ein ganzheitliches Konzept entwickelt, das Hygienestandards transparent darstellt und flexible Buchungsoptionen garantiert. „Viele Menschen sehnen sich angesichts der Einschränkungen der vergangenen Monate nach einer wohltuenden Auszeit. Wir freuen uns sehr, unseren Gästen von der Buchung bis hin zu ihrer Abreise ein unbeschwertes Gefühl zu vermitteln und einen sorgenfreien Urlaub zu ermöglichen“, sagt Harry Fernandes, der das Haus seit März 2020 als neuer General Manager führt.

Fernandes bringt weitreichende Erfahrung in der internationalen Luxushotellerie mit und war im Laufe seiner Karriere in verschiedenen Positionen für international renommierte Hotels tätig – etwa als Resident Manager im Balmoral Hotel Edinburgh, Opening General Manager im Rocco Forte Hotel Jeddah (Saudi-Arabien) und Hotel Manager im Brown’s Hotel London.

Derzeit entsteht auf dem Gelände von Schloss Roxburghe ein separater Anbau, dessen Fertigstellung für 2021 geplant ist. Er besteht aus 57 weiteren Zimmern, einem Restaurant, modernsten Tagungsräumlichkeiten und einem 600 qm großen Spa-Bereich mit beheiztem Outdoor-Pool. Darüber hinaus werden auf dem Gelände des weitläufigen Golfplatzes insgesamt 60 Cottages entstehen, die mittels Sales-and-Lease-Back-Konzept an Privatinvestoren veräußert und an wechselnde Feriengäste vermietet werden.

Gelegen in der Naturlandschaft der „Scottish Borders“, bietet das historische Herrenhaus mit seinen 20 individuell gestalteten Zimmern vielfältige Kulinarik, einen Championship-Golfplatz und ein umfassendes Sportangebot, rund anderthalb Autostunden von Edinburgh und Newcastle entfernt.

Früher im Besitz des Duke of Roxburghe, gehören das Hotel, der Golfclub und Teile der zugehörigen Ländereien seit März 2018 zum Portfolio der 12.18. Unternehmensgruppe mit Sitz in Düsseldorf. red/beh


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!