Privathotellerie

Binzener Mühle ist insolvent

Die Betreibergesellschaft der südbadischen Hotel- und Gastro-Institution hat einen Insolvenzantrag gestellt. Es gibt Liquiditätsprobleme beim Übergang von Gill und Hansjörg Hechler in den Ruhestand.

Es geht weiter in der Mühle - auch nach der Insolvenz der bisherigen Betreibergesellschaft Es geht weiter in der Mühle - auch nach der Insolvenz der bisherigen Betreibergesellschaft

BINZEN. Die Mühle in Binzen, bis Anfang des vorigen Jahrhunderts als Getreidemühle genutzt und seit fast 100 Jahren Gastwirtschaft, hat sich in den letzten 35 Jahren zu einem Aushängeschild der Gastronomie im Dreiländereck gemausert. Verbunden ist diese Entwicklung untrennbar mit den Wirtsleuten Hansjörg und Gill Hechler, die die Mühle im April 1984 kauften.

Nun musste Hansjörg Hechler als Geschäftsführer der Betreibergesellschaft Mühle GmbH einen schweren Weg gehen: Nachdem der geplante Übergang in den Ruhestand für 30. September dieses Jahres in trockenen Tüchern ist, erfolgte die Einreichung des Insolvenzantrags beim Lörracher Amtsgericht.

"Wir haben uns unseren Übergang in den Ruhestand anders vorgestellt. Aber Liquiditätsschwierigkeiten haben die Einreichung der Insolvenz unumgänglich gemacht", sagt der Mühle-Patron. Hechler hatte bereits 2016 zur Absicherung seines Ruhestands die Immobilie an den befreundeten Geschäftsmann Wolfgang Würzburger verkauft. Offensichtlich ist es jetzt zu Schwierigkeiten gekommen.

Mit dem Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens wurde auch die Fortführung des Mühle-Betriebs bis 30. September durch die Mühle GmbH dokumentiert. Als vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt wurde Ingo Michelsen.

Ab 1. Oktober, so teilt die Familie Hechler mit, wird Sonja Hechler, Nichte des Mühle-Patrons und Inhaberin des Stammhauses Krone in Alt-Weil, zusammen mit ihrem Lebenspartner Fabio Elia Hotel und Restaurant der Mühle als Betreiberin übernehmen.

Fabia Elia, Gastronom aus Basel, wird neuer Mühle-Gastgeber 

Sonja Hechler bleibt Gastgeberin in der Krone, derweil Fabia Elia, Gastronom aus Basel, neuer Mühle-Gastgeber wird. "Sowohl wir wie auch die neuen Betreiber freuen uns darüber, dass der Betrieb der Mühle in der Familie bleibt und dass der Eigentümer der Liegenschaft den Betriebsübergang wohlwollend begleitet und durch Abschluss seines entsprechenden Mietvertrags ermöglicht", heißt es in einer Pressemitteilung der Mühle GmbH.

Die 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die zehn Teilzeitkräfte und Aushilfen wurden über die neue Entwicklung von Hansjörg Hechler informiert. Er betont, dass die Lohn-und Gehaltszahlungen bis zur Insolvenzeröffnung in voller Höhe über das Insolvenzgeld abgesichert sind.

"Wir werden wie schon länger geplant, bis Ende September Gastgeber in der Mühle sein", sagt Hansjörg Hechler. Bis Sonntag, 1. September bleibt das Restaurant wegen Betriebsurlaub geschlossen, das Hotel bleibt durchgängig geöffnet. "Von 2. bis 30. September werden wir mit dem gewohnten Angebot im Restaurant wieder da sein", so Hansjörg Hechler. Und danach werde die neue Geschäftsführung mit einer strategischen Neuausrichtung, aber auch Bewahrung von Mühle-Traditionen, ein weiteres, erfolgreiches Bestehen dieses Gastronomiebetriebs in die Wege leiten, ist Hansjörg Hechler überzeugt.

Der 40-jährige Basler Gastronom Fabio Elia als künftiger Betreiber sagte: "Wir freuen uns auf die Aufgabe, das Lebenswerk von Hansjörg und Gill fortzusetzen. Die Mühle wird ein Ort der Gastfreundschaft, des guten, familiären Miteinanders von Geschäftsleitung, Team und Gästen bleiben", so Fabio Elia.

50 Jahre Gastronomie

Für Hansjörg Hechler, den 65-jährigen Gastronomen aus Weil endet somit im Herbst 2019 eine 50-jährige Tätigkeit als Gastronom. Nach ihren Lehr-und Wanderjahren hatten Hansjörg und Gill Hechler zuerst von 1979 an den Eimeldinger Ochsen geführt, dann 1984 die Mühle in Binzen übernommen. Aus dieser machten die Hechlers ein gastronomisches Kleinod mit viel Einsatz, aber auch Glück im Umgang miteinander, mit den Gästen und Mitarbeitern, wie Hansjörg Hechler betont. Ganz wichtig war dem Mühle-Patron die Ausbildung junger Menschen. Mehr als 150 Azubis lernten in der Mühle; Hansjörg Hechler war ein Vierteljahrhundert in der IHK-Prüfungskommission vertreten und viele Jahre davon deren Vorsitzender.


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!