Arbeitszeit


Recht

Flexiblere Arbeitszeiten - kommt die Bundesratsinitiative?

Der DEHOGA Baden-Württemberg setzt alle Hebel für flexiblere Arbeitszeiten in Bewegung und will mit Vorurteilen aufräumen. Die Regierungskoalition im Land ist in dieser Frage uneins.

Halten die Flexibilisierung für dringend notwendig: Hauptgeschäftsführer Jürgen Kirchherr (links) und Fritz Engelhardt, Vorsitzender des DEHOGA Baden-WürttembergHalten die Flexibilisierung für dringend notwendig: Hauptgeschäftsführer Jürgen Kirchherr (links) und Fritz Engelhardt, Vorsitzender des DEHOGA Baden-Württemberg

STUTTGART. Um eine mögliche Bundesratsinitative zu flexibleren Arbeitszeiten ist innerhalb der baden-württembergischen Regierungskoalition aus Grünen und CDU ein Streit entbrannt. Die Fraktionsspitze der CDU steht hinter der Initiative, die Fraktionsspitze der Grünen sowie die SPD als Opposition üben scharfe Kritik. Deshalb hat der DEHOGA Baden-Württemberg Vertreter der Presse eingeladen,...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!