Recht

Hygieneverstöße - Topf Secret wird vorerst zurückgepfiffen

Während das Verbraucherportal vor Gericht einen Dämpfer bekommt, passiert das offizielle Gesetz zur Veröffentlichung von Hygienekontrollen den Bundestag.

Sensibles Produkt: Bei Hygieneverstößen über 350 Euro stehen Betriebe auf staatlichen Seiten legal am Pranger. Ob Topf Secret sein Verfahren beibehalten darf, ist noch unklar. Sensibles Produkt: Bei Hygieneverstößen über 350 Euro stehen Betriebe auf staatlichen Seiten legal am Pranger. Ob Topf Secret sein Verfahren beibehalten darf, ist noch unklar.

BERLIN. In Berlin hat der Bundesrat die Änderung des § 40 Abs. 1a Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) in der vom Bundestag beschlossenen Fassung gebilligt. Das bedeutet: Hygieneverstöße, bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 Euro droht, werden im Internet veröffentlicht. Nach einem Zeitraum von sechs Monaten werden die Einträge wieder von den staatlichen Internetseiten...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!