Relaunch

Vorhang auf für die neue ahgz!

Die Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung präsentiert sich im neuen Look, mit neuen Rubriken und noch mehr Nutzwert.

Spannende Lektüre: Die neue ahgz ist daSpannende Lektüre: Die neue ahgz ist da

STUTTGART. Die ahgz erhält eine frische Optik und neue Inhalte. Die weiterentwickelte gedruckte Ausgabe geht am 5. Oktober mit 64 Seiten an den Start. Dem Relaunch ging eine umfangreiche Marktbefragung zur künftigen Ausrichtung voraus.

Ab sofort berichtet die ahgz ausführlicher als bisher über Gastronomiethemen. Dazu erscheint unter anderem alle zwei Monate die neue Beilage der gastronom. Eine wichtigere Rolle spielen Themen im Bereich Beruf & Karriere. Die regionale Berichterstattung wird künftig in der Rubrik 'Deutschlandreise' zusammengefasst. Dort erscheinen vertiefte Artikel aus dem Innenleben der Branche in den Regionen und Städten. Der Gastbeitrag, verfasst von Persönlichkeiten, die Impulse geben und Debatten anstoßen, bekommt mehr Raum.

Weiterhin setzt die ahgz auf das große Interview (Seite 2), Digitalthemen und regelmäßige Schwerpunkte. Dabei arbeitet die Redaktion mit namhaften Gastautoren und Kolumnisten zusammen wie Jürgen Dollase, Carsten Rath, Susanne Drexler, Erwin Seitz, Frank Simmeth oder Jochen Oehler.

Das neue ahgz-Layout ist frisch, reduziert, konzentriert sich auf das Wesentliche und arbeitet mit Kontrasten: Verdichtete Texte, Freiräume und kreative Optiken wechseln sich ab. Entwickelt hat es der Art-Director der Fachzeitschrift Horizont, Andreas Liedtke. Auch das Logo wurde komplett erneuert.

Wichtige Themen der ersten Ausgabe:

  • Das erste Interview des neuen Kempinski-CEOs Martin R. Smura rund 100 Tage nach seinem Amtsantritt.
  • Christoph Strenger, Inhaber der east-Gruppe Hamburg, berichtet über den Aufbau seiner Marke.
  • Wir beleuchten den Trend Foodsharing, nennen 13 Erfolgsfaktoren für Gastronomen und streifen 100 Jahre Anuga.
  • Reiner Nittka, Chef des Hotel-Entwicklers GBI, erläutert die künftige Marschrichtung der Branche.

Daneben gibt es Analysen und Berichte etwa über Beyond Meat, die Wiedereröffnung der Villa Kellermann (Tim Raue, Günther Jauch) oder das Comeback des Restaurants Jellyfish in Hamburg.

Zum ahgz-E-Paper 


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!