Michelin-Sterne


Restaurantkritik

Juan Amador ist Österreichs erster 3-Sterne-Koch

Er kam, sah und räumte ab. Der schwäbisch-spanische Spitzenkoch wollte in Wien eigentlich die Sterneküche hinter sich lassen. Doch es kam anders - und die drei Sterne sind wieder da.

Ausnahmekönner am Herd: Juan Amador Ausnahmekönner am Herd: Juan Amador

WIEN. Da werden sich die Wiener Platzhirsche im Steirereck, im Palais Coburg und anderswo die Augen reiben: Juan Amador, 2016 nach Wien gekommen, um Gasthausküche zu machen, hat seine drei Michelin-Sterne wieder, die er in Deutschland acht Jahre in Folge in seinen Restaurants in Langen und Mannheim hielt. Im soeben erschienenen Guide Michelin „Main Cities of Europe“ mit den besten...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!