Sharing Economy


Sharing Economy

EU-Kommission mahnt Airbnb

Die Europäische Kommission und die EU-Verbraucherbehörden bemängeln unvollständige Preisangaben. Zudem fordern sie eine klarere Trennung zwischen privaten und gewerblichen Vermietern.


BRÜSSEL. Verbraucher sollten problemlos erkennen können, welchen Preis sie für welche Dienstleitungen zu zahlen haben. Und das gilt auch für Airbnb, wie die Europäische Kommission jetzt deutlich macht. „Mehr und mehr Verbraucher buchen ihre Ferienunterkünfte im Internet, und dieser Sektor hat den Urlaubern viele neue Möglichkeiten eröffnet. Aber Popularität ist kein Grund,...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!