Bettensteuer


Städtetourismus

DEHOGA protestiert gegen Rüdesheimer Bettensteuer

Der Arbeitgeberverband fordert dagegen einen neuen Tourismusbeitrag, der die Branche entlastet.

Der DEHOGA verlangt in Rüdesheim Tourismusabgabe statt BettensteuerDer DEHOGA verlangt in Rüdesheim Tourismusabgabe statt Bettensteuer

WIESBADEN. Der DEHOGA Hessen hat gegen die Pläne der Stadt Rüdesheim protestiert, eine Matratzen-Maut einzuführen. Der Arbeitgeberverband glaubt nicht, dass die Stadtverwaltung eine Bettensteuer rechtlich durchsetzen kann. So seien mit der Unterstützung des DEHOGA Bundesverbandes bereits Verfassungsbeschwerden gegen die Bettensteuern der Städte Bremen, Hamburg und Freiburg beim...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!