Bettensteuer


Tourismus

Dresden senkt Bettensteuer

Die Übernachtungsabgabe spült offenbar so viel Geld in die öffentlichen Kassen, dass sie nun etwas gesenkt werden kann.

Kleine Veränderung: In Dresden geht die Bettensteuer geringfügig nach untenKleine Veränderung: In Dresden geht die Bettensteuer geringfügig nach unten

DRESDEN. Kleine Erleichterung für Dresdens Hoteliers und deren Gäste. Die dortige Übernachtungssteuer wird etwas günstiger. Zum 1. Januar 2019 sinkt die Beherbergungsabgabe dort von derzeit einem Fünfzehntel des Übernachtungspreises, also von rund 6,67 Prozent, auf 6 Prozent des Übernachtungspreises. Das bestätigte eine Sprecherin der Stadt auf Nachfrage der AHGZ. Die sächsische...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!