Bettensteuer


Steuern

Trier: Nur die FDP stimmt gegen die Bettensteuer

Der Trierer Stadtrat beschließt mit großer Mehrheit die Einführung einer Beherbergungssteuer und hofft auf 700.000 Euro Mehreinnahmen.

Teurer für Touristen: Trier verlangt 3,5 Prozent des Übernachtungspreises als BettensteuerTeurer für Touristen: Trier verlangt 3,5 Prozent des Übernachtungspreises als Bettensteuer

TRIER. Der Trierer Stadtrat hat am Donnerstagabend in seiner Sitzung die Einführung einer Beherbergungssteuer mit großer Mehrheit beschlossen. So müssen Touristen ab 2018 in Trier 3,5 Prozent des Übernachtungspreises ohne Frühstück für bis zu sieben Tage abführen. Geschäftsreisende sind wie üblich ausgenommen. Die einzigen beiden Gegenstimmen kamen von der FDP-Fraktion. CDU, SPD,...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!