Hotelprojekte


Übernahme

Aevis Victoria kauft das „goldene Ei“ in Davos

Die Gruppe übernimmt insgesamt acht Hotels von Credit Suisse. Dazu gehören auch das Intercontinental Davos sowie das Mont Cervin in Zermatt.

Idyllisch: Das "goldene Ei“ liegt inmitten der Schweizer Bergwelt unweit von Davos Idyllisch: Das "goldene Ei“ liegt inmitten der Schweizer Bergwelt unweit von Davos

DAVOS. Die Luxushotel- und Privatklinikgruppe Aevis Victoria baut ihr Portfolio weiter aus. Sie übernimmt acht Hotelimmobilien mit 640 Zimmern von Credit Suisse. Bekannt sind darunter vor allem das „goldene Ei“ in Davos, also das Intercontinental, sowie das Seiler Mont Cervin und das Petit Cervin in Zermatt. Im Rahmen der Transaktion erwirbt Aevis Victoria auch die Weriwald AG, die das...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!