Umweltschutz

Jetzt sagt auch Starbucks Plastik den Kampf an

Der Kaffee-Systemer forscht an recycelbaren Materialien. Betroffen sind tausende Filialen weltweit.

Gelobt Besserung: Systemer wie Starbucks will deutlich weniger Plastikmüll produzierenGelobt Besserung: Systemer wie Starbucks will deutlich weniger Plastikmüll produzieren

SEATTLE. Der viele Plastikmüll in den Ozeanen rüttelt große Konzerne wach. Nachdem mehrere große Hotelketten angekündigt haben, künftig auf Plastik-Strohhalme zu verzichten, zieht die Kaffeekette Starbucks nach. Die Strohhalme sollen durch recycelbare Materialien und Deckel auf den Kaffeebechern ersetzt werden - und zwar bis 2020 in allen Filialen weltweit. Zudem will der Konzern 10 Mio....


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!