Vertrieb

Kein Zimmer frei trotz Buchung?

Überbuchungen kommen bei Gästen gar nicht gut an. Software-Anbieter Guestline gibt Tipps, wie Hotels kritische Situationen vermeiden.

Robben mögen's so kuschelig, Gäste weniger: Hotelzimmer lassen sich nicht mehrfach belegen, ohne dass es massiv Ärger gibtRobben mögen's so kuschelig, Gäste weniger: Hotelzimmer lassen sich nicht mehrfach belegen, ohne dass es massiv Ärger gibt

STUTTGART. Überbuchungen sind vor allem in der Hauptsaison keine Seltenheit. Am Ende ist der Gast maximal verärgert und dem Hotel entsteht zweierlei Schaden: zusätzliche Kosten und Reputationsverlust. Guestline, Anbieter von cloud-basierten Property-Management-Lösungen, hat fünf Tipps zusammengestellt, wie Hoteliers ihre Auslastung besser planen und Schäden durch Überbuchungen deutlich...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!