Buchungsportale


Wegen Coronakrise

Booking.com verlangt kostenfreie Stornierungen – bei nicht-stornierbaren Raten

Das marktführende Buchungsportal erwartet von seinen Hotelpartnern viel Kulanz. Das stößt einigen sauer auf.

Gäste, die wegbleiben: Das ist in Corona-Zeiten leider häufig der FallGäste, die wegbleiben: Das ist in Corona-Zeiten leider häufig der Fall

STUTTGART. Als ob massenhafte Stornierungen sowie die anschließende Buchungsflaute für die Hotellerie nicht schon genug wären, sollen sie nun noch auf Storno-Gebühren verzichten. Das legt das Portal Booking.com nahe. Es hat seine Hotelpartner darauf hingewiesen, dass es aufgrund der Corona-Krise in Fällen von "höherer Gewalt" von ihnen erwarte, dass sie bei Stornos bereits getätigte...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!