Internorga


Wettbewerb

Deutscher Gastro-Gründerpreis geht an Integrationscafé

Im Münchner Café "Über den Tellerrand" arbeiten Menschen mit und ohne Fluchterfahrung zusammen. Das Konzept setzte sich beim Finale auf der Internorga gegen vier Konkurrenten durch.

Große Freude: Das Über-den-Tellerrand-Café räumt den Hauptgewinn abGroße Freude: Das Über-den-Tellerrand-Café räumt den Hauptgewinn ab

HAMBURG. Eine bayrisch-arabische Brotzeit in interkultureller Atmosphäre kommt gut an. Denn das Café „Über den Tellerrand“, in dem Geflüchtete zusammen mit Deutschen kochen, hat es bis ins Finale des Deutschen Gastro-Gründerpreises und schließlich auch zum Gewinner geschafft. Dahinter stehen die beiden gastronomischen Quereinsteigerinnen Jasmin Seipp und Julia Harig. „Beim gemeinsamen...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!