Social Media


Studie

Influencer beeinflussen Reise-Entscheidungen kaum

Sind Blogger & Co doch nicht so mächtig? Laut einer Studie aus Großbritannien orientieren sich nur 3 Prozent der Urlaubswilligen bei der Buchung an sogenannten Influencern.

Trotz richtiger Inszenierung: Influencer generieren wenig Interesse für ihre Destinationen bei Reisenden Trotz richtiger Inszenierung: Influencer generieren wenig Interesse für ihre Destinationen bei Reisenden

LONDON/STUTTGART. Die Sozialen Medien sind zwar in aller Munde. Doch die dort vertretenen Influencer sind möglicherweise gar nicht so wichtig, wie vielerorts angenommen. Zumindest für die Reisebranche. Das zeigt nun eine Studie, die im Rahmen der Reisemesse World Travel Market (WTM) in London veröffentlicht wurde. Demnach folgen lediglich 3 Prozent der Urlaubswilligen bei der Auswahl und...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!