Bayern

„Gesetzgebung nicht nachvollziehbar“

Kritik an der Bundespolitik: <em>(von links) Lothar Heigl und Gerhard Engelmann</em> <em><tbs Name="foto" Content="*un*gw.6,5"/>Kritik an der Bundespolitik: (von links) Lothar Heigl und Gerhard Engelmann

#BL1#REGENSBURG. Der Fachbereich Hotellerie des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbands betrachtet das neue Gaststättengesetz mit größter Skepsis. Die Abschaffung der Erlaubnispflicht für Hotels sei zwar positiv zu bewerten. Wenn aber gleichzeitig die Gaststättenerlaubnis in die Kompetenz der Länder verlagert werde, sei dies nicht nachvollziehbar, rief Geschäftsführer Gerhard...


Sie können diesen Monat noch Artikel lesen.

Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!