Schleswig-Holstein

Sterne und Mützen: Der Norden holt jetzt auf

Seit Jahren Spitze im Norden (v.<spchar Name="EMSQ18"/>l.): Michael Röhm, „Zum Heidkrug“, Lüneburg; Christian Rach, „Tafelhaus“, Hamburg; Heinz Wehmann, „Landhaus Scherrer“, Hamburg; Lutz Niemann, „Orangerie“ im Maritim Seehotel, Timmendorfer Strand Seit Jahren Spitze im Norden (v.l.): Michael Röhm, „Zum Heidkrug“, Lüneburg; Christian Rach, „Tafelhaus“, Hamburg; Heinz Wehmann, „Landhaus Scherrer“, Hamburg; Lutz Niemann, „Orangerie“ im Maritim Seehotel, Timmendorfer Strand

#BL1#HAMBURG Nach Erscheinen von Guide Michelin und Gault Millau ist klar: Die norddeutschen Restaurants haben in diesem Jahr ihre Position verbessern können. Auch wenn das gastronomische Schwergewicht immer noch bei den süddeutschen Häusern liegt. Hamburg präsentiert sich mit zehn Michelin-Sternen erneut als Deutschlands Gourmet-Metropole Nummer eins. Erstmals hefteten die Michelin-Tester...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!