Mecklenburg-Vorpommern

Gebührenpraxis ist neu zu regeln


SCHWERIN. Anlässlich der jüngsten Ministerpräsidentenkonferenz machte der DEHOGA-Landesverband deutlich, dass die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks vom Bereithalten eines Empfangsgerätes entkoppelt werden muss. Die gegenwärtige Praxis ist, dass für jedes Rundfunk- oder Fernsehgerät GEZ-Gebühren kassiert werden, ganz gleich ob es angeschlossen ist oder nicht. „Das...

Sie können diesen Monat noch Artikel lesen.

Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!