Thüringen

Land soll sich um Touristen kümmern


ERFURT. Vor einer statistischen Fehleinschätzung der Tourismusentwicklung in Thüringen hat Gudrun Münnich gewarnt. Die Präsidentin des DEHOGA-Landesverbands gegenüber der AHGZ: „Es wird häufig übersehen, dass die Zunahme der Übernachtungen zu einem großen Teil dem Geschäftsreiseverkehr nach Thüringen zu verdanken ist.“ Solche Reisen kämen aber in häufigen Fällen nicht...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!