Niedersachsen

Schlemmen hinter Klostermauern

Jens Burgdorf und seiner „Klosterschänke Hude“ dient eine jahrhundertealte Ruine als Kulisse / Alle sechs Wochen eine Karte

Gibt die Richtung vor: <em>Jens Burgdorf reagiert auf Kundenwünsche ganz besonders schnell <tbs Name="foto" Content="*sm*un*gw.6,5"/>Gibt die Richtung vor: Jens Burgdorf reagiert auf Kundenwünsche ganz besonders schnell

#BL1#HUDE. Etwas viel Hauch der Geschichte: Majestätisch ragt die Ruine des alten Zisterzienserklosters in die Höhe. Hier, wo vor mehr als 700 Jahren Mönche beteten, kochen heute Jens Burgdorf und seine Mannschaft für ihre Gäste – in der „Klosterschänke Hude“. Besucher fühlen sich unwillkürlich in vergangene Zeiten zurückversetzt. Nicht nur die Überbleibsel des 1232 erbauten...


Sie können diesen Monat noch Artikel lesen.

Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!