Arbeitsbedingungen


Verfeinern Sie das Ergebnis mit diesen Filtern

Es stehen im Moment keine Filter zur Verfügung

Soziales Projekt

Zwischen Baklava und Butterbrezel

Die Macher des Cafés: Julia Harig (links) und Jasmin Seipp begleiten ihre Mitarbeiter auch zu Arztterminen und auf Ämter

Das Münchner Integrationscafé „Über den Tellerrand“ hat den Deutschen Gastro-Gründerpreis gewonnen. Ziel ist es, Geflüchtete und Einheimische übers gemeinsame Essen zusammenzubringen.

Die Macher des Cafés: Julia Harig (links) und Jasmin Seipp begleiten ihre Mitarbeiter auch zu Arztterminen und auf Ämter

Arbeitszeit

EU-Richter bringen Bundesregierung und Wirtschaft in Zugzwang

Die Richter des EuGH haben gesprochen: Die Arbeitszeit der Beschäftigten muss systematisch erfasst werden

Nach einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs muss Deutschland die Arbeitszeiterfassung neu regeln. Arbeitgeber sind sauer, Gewerkschaften freuen sich.

Die Richter des EuGH haben gesprochen: Die Arbeitszeit der Beschäftigten muss systematisch erfasst werden

Tarifvertrag

Höhere Löhne im Berliner Gastgewerbe

Mehr Geld in der Tasche: Für Berliner Hospitality-Mitarbeiter steigen die Tarif-Gehälter

In der zweiten Verhandlungsrunde haben sich Gewerkschaft und Arbeitgebervertreter auf einen neuen Entgelttarifvertrag für Gastgewerbe-Mitarbeiter in der Hauptstadt geeinigt.

Mehr Geld in der Tasche: Für Berliner Hospitality-Mitarbeiter steigen die Tarif-Gehälter

Bezahlung

Mindestlohn für Azubis so gut wie sicher

Dieser Chef muss sich nicht umstellen: Er bezahlt seine Azubis nach Tarif. In Bayern sind das im ersten Lehrjahr 280 Euro mehr im Monat als die Mindestvergütung vorsieht.

Bildungsministerin Anja Karlicek (CDU) will das Gesetzesvorhaben am kommenden Mittwoch dem Bundeskabinett zum Beschluss vorlegen. Gastgewerbe-Tarife weit höher als der vorgesehene Mindestbetrag.

Dieser Chef muss sich nicht umstellen: Er bezahlt seine Azubis nach Tarif. In Bayern sind das im ersten Lehrjahr 280 Euro mehr im Monat als die Mindestvergütung vorsieht.

Editorial

Endstation Gewerkschaft

AHGZ-Chefredakteur Rolf Westermann

Jedes Jahr demonstrieren Tausende Wirte auf den Frühlingsfesten. Ein brennendes Thema ist neben dem Bürokratieabbau stets die Flexibilisierung der Arbeitszeiten.

AHGZ-Chefredakteur Rolf Westermann

Bezahlung

Wieder Wirbel um die Branchenlöhne

NGG: "Zwei Drittel der gastgewerblichen Unternehmen sind nicht tarifgebunden"

Erneut bringt eine Erhebung das Gastgewerbe in die Schlagzeilen. Problematisch: Die Zahlen berücksichtigen jüngste Tarifabschlüsse nicht.

NGG: "Zwei Drittel der gastgewerblichen Unternehmen sind nicht tarifgebunden"

DEHOGA-Frühlingsfest

Bundesratsinitiative abgesagt

Zeigen gemeinsam Flagge: 3000 Gastgeber in Grandls Hofbräuzelt auf dem Cannstatter Wasen.

Stuttgart. Der Beifall ist fulminant. Mehr als 3000 Gastgeber in Grandls Hofbräuzelt jubeln Thomas Strobl, dem Landesvorsitzenden der CDU, zu. „Krawatten, die 25 Jahre alt sind, sortiere ich aus.

Zeigen gemeinsam Flagge: 3000 Gastgeber in Grandls Hofbräuzelt auf dem Cannstatter Wasen.

Ausbildung

Mehr Geld für Azubis in Nordrhein-Westfalen

Der Ausbildungstarifvertrag im nordrhein-westfälischen Gastgewerbe wurde rückwirkend zum 1. Februar für allgemeinverbindlich erklärt. Die Vergütung steigt im dritten Lehrjahr auf 1000 Euro.

DEHOGA-Frühlingsfest

Gastronomen und Hoteliers zeigen Stärke

Blick ins prall gefüllte Festzelt

In Grandls Hofbräuzelt beim Stuttgarter Frühlingsfest sorgten mehr als 3000 Wirtinnen und Wirte aus Baden-Württemberg für mächtig Stimmung. Politprominenz aus dem Land musste Farbe bekennen.

Blick ins prall gefüllte Festzelt

DEHOGA-Frühlingsfest

Keine Bundesratsinitiative für flexiblere Arbeitszeiten in Sicht

Gut gefüllt: Mehr als 3500 Gastgeber versammeln sich in Grandls Hofbräuzelt in Stuttgart.

Die grün-schwarze Landesregierung in Baden-Württemberg ist uneins - genauso konträr positionieren sich die Parteivorsitzenden im Festzelt.

Gut gefüllt: Mehr als 3500 Gastgeber versammeln sich in Grandls Hofbräuzelt in Stuttgart.

Gastrofrühling

„Ohne uns läuft im gesellschaftlichen Leben nichts!“

Angela Inselkammer: „Wir brauchen nur ganz wenig Staat – am besten fällt die Hälfte weg.“

München. Rund 3000 Gastwirte und Hoteliers aus ganz Bayern fanden sich zum Gastrofrühling 2019 im Hippodrom-Zelt auf der Münchner Theresienwiese ein. Ihr Ziel: Gemeinsam für mehr Wertschätzung

Angela Inselkammer: „Wir brauchen nur ganz wenig Staat – am besten fällt die Hälfte weg.“

Gastrofrühling

Tourismusrekordjahr ist Verdienst des Gastgewerbes

Zeigen Flagge: DEHOGA-Bayern-Chefin Angela Inselkammer (vorne links) mit Albert Füracker, bayerischer Staatsminister für Finanzen (Zweiter von links) und DEHOGA-Bayern-Geschäftsführer Thomas Geppert (rechts).

Der DEHOGA Bayern lud zum Branchentreff. Der Verband stellt Forderungen nach weniger Bürokratie und flexibleren Arbeitszeiten.

Zeigen Flagge: DEHOGA-Bayern-Chefin Angela Inselkammer (vorne links) mit Albert Füracker, bayerischer Staatsminister für Finanzen (Zweiter von links) und DEHOGA-Bayern-Geschäftsführer Thomas Geppert (rechts).

Branchenpolitik

Debatte um Höchstarbeitszeit

Dauerstreit-Thema: Höchstarbeitszeit

12-Stunden-Schichten sind umstritten. Auf der Facebook-Seite der AHGZ zeigen sich Mitarbeiter enttäuscht vom Gastgewerbe und von der Politik. Auch Arbeitgeber melden sich zu Wort.

Dauerstreit-Thema: Höchstarbeitszeit

Tarifstreit

NGG wartet immer noch auf Abschluss in Rheinland-Pfalz

Zu wenig Geld in der Tasche: Laut NGG sind die Entgeltangebote des DEHOGA Rheinland-Pfalz unterdurchschnittlich

Die Verhandlungen mit dem DEHOGA hätten bislang zu keinem Erfolg geführt, berichtet die Gewerkschaft. Sie setzt nun auf Haustarifverträge.

Zu wenig Geld in der Tasche: Laut NGG sind die Entgeltangebote des DEHOGA Rheinland-Pfalz unterdurchschnittlich

Tarifverhandlungen

DEHOGA Niedersachsen und NGG einigen sich

Da klingelt die Kasse: Angestellte in der Gastronomie verdienen in Niedersachsen wieder mehr

Die Entgelte erhöhen sich ab Mai um 3 Prozent. Ab Mai 2020 steigen sie sich um 2,2 Prozent an.

Da klingelt die Kasse: Angestellte in der Gastronomie verdienen in Niedersachsen wieder mehr

Wiedereröffnung

Estrel eröffnet neues Mitarbeiter-Restaurant

Zentrum des Lieblingsplatz: Die Tafel mit 16 roten Stühlen

Unter dem Namen Lieblingsplatz verfügt das Restaurant nach zwölfwöchiger Umbauphase über 100 Sitzplätze. Es präsentiert sich im Palazzo-Look.

Zentrum des Lieblingsplatz: Die Tafel mit 16 roten Stühlen

Tarifvertrag

Mehr Geld für Gastgewerbe-Mitarbeiter auf ostfriesischen Inseln

Mehr Geld in der Tasche: Auf den ostfriesischen Inseln gibt es einen neuen Tarifvertrag

Der DEHOGA und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) haben sich auf Erhöhungen von Gehältern und Ausbildungsvergütungen in zwei Stufen geeinigt.

Mehr Geld in der Tasche: Auf den ostfriesischen Inseln gibt es einen neuen Tarifvertrag

Branchenpolitik

DEHOGA-Frühlingsfeste in Stuttgart und München

Großer Rückhalt: Die Zelte sind bei den politischen Kundgebungen des DEHOGA immer voll.

Landespolitiker nehmen zu Brennpunktthemen des Gastgewerbes Stellung. In Stuttgart ist auch die AfD auf dem Podium mit dabei.

Großer Rückhalt: Die Zelte sind bei den politischen Kundgebungen des DEHOGA immer voll.

Tarifverträge

Mehr Geld für Hamburger Gastgewerbe-Mitarbeiter

Können sich über mehr Lohn freuen: Beschäftigte des Hamburger Gastgewerbes

Der DEHOGA und die NGG haben einen Tarifabschluss für Hamburg erzielt. Beschäftigte in Hotels und Gaststätten bekommen ab April 4,5 Prozent mehr Lohn.

Können sich über mehr Lohn freuen: Beschäftigte des Hamburger Gastgewerbes

Urlaubsrecht

Urlaub verfällt nur noch selten

Platz an der Sonne: Das wird künftig öfter von Beschäftigten genutzt werden, weil sie kaum mehr freie Tage versäumen

Viele Arbeitgeber sind noch der Auffassung, dass der Urlaub eines Mitarbeiters ohne Weiteres verfällt, wenn der nicht rechtzeitig beantragt wurde. Das gilt nicht mehr.

Platz an der Sonne: Das wird künftig öfter von Beschäftigten genutzt werden, weil sie kaum mehr freie Tage versäumen