Marktdaten


Verfeinern Sie das Ergebnis mit diesen Filtern

Es stehen im Moment keine Filter zur Verfügung

Interims-Management

ahgzplus_logo Führung auf Zeit

Wenn Pächter in der Krise aufgeben müssen,sind oft Zwischenlösungen gefragt. So läuft der gastgewerbliche Betrieb weiter und verschwindet nicht vom Markt.

Rheingold-Studie

Esskultur wandelt sich dauerhaft

Homeoffice: Dreh- und Angelpunkt einer neuen Esskultur

Die Versorgung zuhause aufgrund von Homeoffice wird immer wichtiger. So lautet eine der zentralen Zukunftsprognosen.

Homeoffice: Dreh- und Angelpunkt einer neuen Esskultur

Marktdaten

ahgzplus_logo Mannheim schaut nach vorn

Mannheim vom Rhein aus gesehen: Gestiegene Hotelkapazitäten drücken auf die Erlöse.

Im ersten Halbjahr 2020 hat die Coronakrise auch in Mannheims Hotellerie tiefe Spuren hinterlassen. Die Belegung sank auf 37 Prozent, was einem Rückgang um rund 43 Prozent zum Vorjahr entspricht.

Mannheim vom Rhein aus gesehen: Gestiegene Hotelkapazitäten drücken auf die Erlöse.

C-Destinationen

ahgzplus_logo Heidelberg müht sich

Malerisches Heidelberg: Die Universitätsstadt ist ein beliebtes Ziel ausländischer Touristen.

Die kleineren Hotelstandorte leiden unter der Coronakrise unterschiedlich stark. Aber am Neckar gab es schon in den vergangenen Jahren Probleme bei den Kennzahlen.

Malerisches Heidelberg: Die Universitätsstadt ist ein beliebtes Ziel ausländischer Touristen.

Vertrieb

Studie: Zahl der Direktbuchungen in Europa sinkt

Im Gegenzug wächst der Marktanteil der Buchungsportale wie Booking.com auf dem Hotelvertriebsmarkt stetig weiter an.

Personalia

Ralph Katthöfer wechselt an die Ostsee

Neue Zusammenarbeit: arcona-Chef Alexander Winter (links) holt Ralph Katthöfer an die Ostsee

Der erfahrene Gastgeber übernimmt die Führung des Hanseatic Hotels Rügen und der arcona Living Appartements First Sellin.

Neue Zusammenarbeit: arcona-Chef Alexander Winter (links) holt Ralph Katthöfer an die Ostsee

Statistik

Monat Mai: Gastgewerbeumsatz erholt sich

Eindeutige Zahlen: Der Umsatz wächst wieder

Die Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen hatten im Mai deutlich positive Auswirkungen auf die Branche.

Eindeutige Zahlen: Der Umsatz wächst wieder

Siteminder-Forecast

So wichtig sind Inlandsreisen jetzt für die deutsche Hotellerie

Neuerlicher Boom: Die Nordseeküste ist in Corona-Zeiten sehr beliebt

Der Hotel-Tech-Dienstleister verzeichnet einen rasanten Anstieg der Buchungen aus dem eigenen Land. Und das ist wichtig, denn das Wohl der Hotels hängt davon ab.

Neuerlicher Boom: Die Nordseeküste ist in Corona-Zeiten sehr beliebt

Halbjahreszahlen

ahgzplus_logo Trübe Zeiten für ganz Deutschland

Dunkle Wolken über der Hauptstadt: Städtetouristen lassen derzeit noch auf sich warten.

An manchen Standorten lief das Übernachtungsgeschäft schon vor dem Corona-Lockdown nicht besonders gut.

Dunkle Wolken über der Hauptstadt: Städtetouristen lassen derzeit noch auf sich warten.

Inlandstourismus

Minus 75 Prozent bei den Übernachtungen im Mai

Leider geschlossen: Das mussten während der Coronakrise viele Gastgeber ihren Kunden mitteilen.

Die Coronakrise wirkt sich verheerend auf die Zahlen aus. Der Deutsche Tourismusverband fordert daher erneut die Umsetzung der angekündigten Nationalen Tourismusstrategie.

Leider geschlossen: Das mussten während der Coronakrise viele Gastgeber ihren Kunden mitteilen.

Marktdaten

ahgzplus_logo Darmstadt hat zu kämpfen

Karolinenplatz mit Landes- museum und Haus der Geschichte: Den Hoteliers in Darmstadt fehlen Messen, Kongresse und andere Veranstaltungen.

Die südhessische Stadt steht für Wissenschaft und Kultur. Da beides im Corona-Jahr kaum eine Rolle spielt, tut sich die Hotellerie dort zurzeit schwer.

Karolinenplatz mit Landes- museum und Haus der Geschichte: Den Hoteliers in Darmstadt fehlen Messen, Kongresse und andere Veranstaltungen.

Hotelmarkt

Zimmerpreise auch in der Reisezeit unter Druck

Unter Druck: Der Hotelmarkt Berlin

Die größten Preisabschläge entfallen auf Hotelzimmer in den Städten Berlin, Köln und Stuttgart. Top-Ziele wie Sylt und Rügen profitieren.

Unter Druck: Der Hotelmarkt Berlin

Fairmas-Zahlen

ahgzplus_logo Forecast: Auslastung bleibt bis September schwach

Berlin leidet: Die Hoteliers melden für Juni im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von 72 Prozent bei der Auslastung

Es soll von Juli an ein wenig aufwärts gehen - bei Auslastung und RevPar erwarten befragte Hoteliers weiterhin dramatische Einbrüche. Tiefere Einblicke geben unsere Grafiken.

Berlin leidet: Die Hoteliers melden für Juni im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von 72 Prozent bei der Auslastung

Corona-Exit

ahgzplus_logo Rostock schöpft Hoffnung

Hafenpromenade: Urlaub an der Küste ist dieses Jahr in Deutschland besonders begehrt.

Die Hoteliers in Rostock, Warnemünde und Umgebung hat die Coronakrise ebenso schwer erwischt wie ihre Kollegen anderswo. Die Kennzahlen zeigen jedoch seit Mai einen Aufwärtstrend.

Hafenpromenade: Urlaub an der Küste ist dieses Jahr in Deutschland besonders begehrt.

Kooperation

Start-up Hotelshop.one gründet Beirat

Hotel-Euipment für zuhause bestellen: Damit hat sich Hotelshop.one bereits einen Namen gemacht

Mit Moritz Dietl, Johann Kerkhofs und Christian Ulf Reschke bekommen die Stuttgarter Digitalgründer Unterstützung von erfahrenen Hotellerie-Experten.

Hotel-Euipment für zuhause bestellen: Damit hat sich Hotelshop.one bereits einen Namen gemacht

Kooperationen

Design Hotels ziehen Corona-Bilanz

Bei Design Hotels: Das Pure Frankfurt

Geschäftsverlauf und Ergebnisentwicklung wurden durch die Coronakrise stark beeinträchtigt. Die Prognosen sind von Unsicherheit geprägt.

Bei Design Hotels: Das Pure Frankfurt

Marktdaten

ahgzplus_logo Köln ringt mit Messe-Minus

Blick auf die Domstadt: In Köln galt zeitweise sogar ein generelles Beherbergungsverbot für die Hotels.

Zwar darf wieder mehr gereist werden, doch Großveranstaltungen sind bis Ende August ausgesetzt. Die Koelnmesse trifft das besonders hart, und damit auch die Hotellerie am Rhein.

Blick auf die Domstadt: In Köln galt zeitweise sogar ein generelles Beherbergungsverbot für die Hotels.

Coronakrise

Umsatz im Gastgewerbe bricht im April drastisch ein

Leere Stühle: Die Gastronomie musste im April wegen der Coronakrise geschlossen bleiben

Das Gastgewerbe in Deutschland hat mit den Schließungen während der Pandemie Umsatzeinbußen von rund 76 Prozent erlitten. Dehoga-Präsident Zöllick: Schnelle Überbrückungshilfen dringend notwendig.

Leere Stühle: Die Gastronomie musste im April wegen der Coronakrise geschlossen bleiben

Sommer-Prognose

ahgzplus_logo Hotellerie - Das Geschäft zieht langsam an

Lichtblick für Düsseldorf: Im August soll der dortige Zimmerpreis sogar mit rund 4 Prozent leicht über dem Wert des Vorjahresmonats liegen.

Die Vorbuchungen in den großen deutschen Städten zeigen, dass die Einbußen im Vergleich zum Vorjahr allmählich kleiner werden.

Lichtblick für Düsseldorf: Im August soll der dortige Zimmerpreis sogar mit rund 4 Prozent leicht über dem Wert des Vorjahresmonats liegen.

Food Report 2021

ahgzplus_logo Ghost Kitchens werden zu Gewinnern

Blickt nach vorn: Hanni Rützler

Corona hat die Gastronomie auf den Kopf gestellt. Ein Trend bleibt laut jüngstem Food Report auch nach der Krise der Außer-Haus-Service mit Geisterküchen, die ohne Restaurant im Hintergrund auskommen.

Blickt nach vorn: Hanni Rützler