Mitarbeiter


Mitarbeiter

Der Fachkräftemangel ist ein Brennpunktthema in der Branche. Wie lassen sich kompetente Mitarbeiter finden und binden? Hier finden Sie Antworten!

Verfeinern Sie das Ergebnis mit diesen Filtern

Es stehen im Moment keine Filter zur Verfügung

Recruiting

Entlang der Elbe Branchenluft schnuppern

Veranstaltungsideenhervorbringer, Sternekochanwärter und Rundumsorglospaketverkäuferin steht auf den schwarzen Schürzen, die sich die 40 sächsischen Schüler der 8. bis 10. Klassen umgebunden

Altersvorsorge

Hogarente läuft weiter

Für die Beschäftigten im Hotel- und Gaststättengewerbe ist eine Anschlusslösung an die bisherige Hogarente gefunden und zwischen DEHOGA und NGG vereinbart worden. Die bundesweit einheitlichen

Altersvorsorge

Hogarente wird mit Signal Iduna fortgesetzt

Faire Kalkulation: Das verspricht die BAV-Lösung Hogarente

Die betriebliche Altersversorgung in Hotellerie und Gastronomie wird durch neue Tarifverträge bundesweit an das Betriebsrentenstärkungsgesetz angepasst. Neuer Partner ist der Versicherer Signal Iduna.

Faire Kalkulation: Das verspricht die BAV-Lösung Hogarente

Beschwerden

Wenn’s dem Gast nicht passt

Kalt, zu salzig, überwürzt? Gäste-Reklamationen sollte man ernst nehmen

Unzufriedene Gäste tun keinem Betrieb gut. Eine AHGZ-Umfrage zeigt, wie Hoteliers und Gastronomen mit Reklamationen umgehen.

Kalt, zu salzig, überwürzt? Gäste-Reklamationen sollte man ernst nehmen

Personalie

Leonardo verstärkt sich im HR-Bereich

Neue Herausforderung: Yvonne Schmitt freut sich auf Berlin

Yvonne Schmitt ist neuer Director HR Operations. Sie bringt viel Erfahrung als Personalmanagerin in der Hotellerie mit.

Neue Herausforderung: Yvonne Schmitt freut sich auf Berlin

Beschwerden

Chef, ihm schmeckt’s nicht!

Eiskalt oder versalzen? Der Service sollte wissen, was nun zu tun ist.

Wie werden Reklamationen in Restaurants und Hotels gehandhabt? Wer ist zuständig? Welche Kompetenzen hat er? Die AHGZ hat sich umgehört.

Eiskalt oder versalzen? Der Service sollte wissen, was nun zu tun ist.

Jubiläumsaktion

Dorint-Mitarbeiter laufen für die gute Sache

Am Ziel angekommen: (von links) Dorint-CEO Karl-Heinz Pawlizki, Moderator Wolfram Kons und Heike und Dirk Iserlohe

Zum 60. Bestehen der Hotelgruppe haben 60 Mitarbeiter an einer Charity-Challenge teilgenommen. 20.000 Euro sind bei der 60-Kilometer-Strecke zusammengekommen.

Am Ziel angekommen: (von links) Dorint-CEO Karl-Heinz Pawlizki, Moderator Wolfram Kons und Heike und Dirk Iserlohe

Führung

Schnell und gut entscheiden

Den richtigen Zug machen: Gerade im operativen Bereich ist das Wissen der Mitarbeiter wertvoll, um schnell und richtig zu handeln.

Unternehmer alter Prägung sehen sich noch immer als Alleinentscheider. Damit werden sie zum Flaschenhals ihrer Organisation. Denn agiles Handeln, individualisierte Dienstleistungen und hohes Tempo

Den richtigen Zug machen: Gerade im operativen Bereich ist das Wissen der Mitarbeiter wertvoll, um schnell und richtig zu handeln.

Klartext

Verantwortung für die Mitarbeiter!

Eigentlich ein Phänomen. Dafür, dass die Arbeit in unserer Branche fachlich, körperlich und mental manchmal Höchstleistungen abfordert, haben wir überraschend wenig Selbstbewusstsein bei den

Management

Gemeinsam entscheiden ist oft besser

Welchen Weg nehmen? Führungskräfte sollten nicht alles allein bestimmen. Vor allem im operativen Bereich ist es sinnvoll, das Team mit einzubeziehen.

Unternehmer und Führungskräfte sollten mehr Entscheidungen im Team treffen. Wie sie Wissen und Erfahrung der Mitarbeiter nutzen können, um schnell zu handeln.

Welchen Weg nehmen? Führungskräfte sollten nicht alles allein bestimmen. Vor allem im operativen Bereich ist es sinnvoll, das Team mit einzubeziehen.

Interview: Lorenz ter Veen, Chief Operating Officer bei Living Hotels

„Die Mitarbeiter müssen sich wohlfühlen“

Lorenz ter Veen: „Die Beschäftigten können aus einer modularen, farblich abgestimmten Kollektion frei wählen, ob sie Blazer mit Hose, Kleid oder Rock mit Hemd oder Bluse tragen möchten.“

Die Living Hotels haben ihren Namen weiterentwickelt. Was kennzeichnet die neue Corporate Identity? ter Veen: Wir haben viel mehr gemacht als Namen, Claims oder Farben zu gestalten. Wir haben

Lorenz ter Veen: „Die Beschäftigten können aus einer modularen, farblich abgestimmten Kollektion frei wählen, ob sie Blazer mit Hose, Kleid oder Rock mit Hemd oder Bluse tragen möchten.“

Kooperation

Unikate aus Bergmannskleidung

Lässig und robust: Für die Kleidung von Grubenhelden werden Stoffe und Accessoires von Uniformen der Ruhrpott-Bergleute verwendet.

Was haben die Hemden von Kohlekumpeln aus dem Ruhrpott in trendigen 4-Sterne-Hotels zu suchen? „Sie finden sich in der Berufsbekleidung unserer Mitarbeiter wieder“, erklärt Christiane Schlecht,

Lässig und robust: Für die Kleidung von Grubenhelden werden Stoffe und Accessoires von Uniformen der Ruhrpott-Bergleute verwendet.

Corporate Fashion

Stimmiger Auftritt stärkt das Team

Mit der Zeit gehen: Denim, hier von Jobeline, gibt es gerade in vielen Farben und Qualitäten.

Die Uniform ist out, der einheitliche Look bleibt. In der Hotellerie und Gastronomie spiegelt sich wider, was auch im „richtigen Leben“ zu beobachten ist. Der Kleidungsstil wird lockerer und

Mit der Zeit gehen: Denim, hier von Jobeline, gibt es gerade in vielen Farben und Qualitäten.

Nachhaltigkeit

Arbeitskleidung aus dem Meer

Aus Bio-Baumwoll-Polyester-Gewebe: Die Schürzen der Clean-Ocean-Kollektion von Kaya&Kato.

Wer etwas für die Umwelt tun möchte, kann Berufskleidung kaufen, die aus Plastikmüll aus dem Meer hergestellt wurde. Gerade ist die neue Clean-Ocean-Kollektion des Kölner Labels Kaya&Kato auf

Aus Bio-Baumwoll-Polyester-Gewebe: Die Schürzen der Clean-Ocean-Kollektion von Kaya&Kato.

Robuste Outfits im Jeans-Look und in drei Farben für Küche und Service

Mit Denim Craft, der neuen Mietkollektion der DBL, will die Deutsche Berufskleider-Leasing den Casual Look in Küche und Service bringen. Die neu entwickelte Kollektion möchte mit wertigen, robusten

Denim, Karos, Fliegen, Mützen – Casual Look für Küche und Service

Das ist neu bei Greiff: Lässige Denim-Modelle für Küche und Service in bis zu vier Farben. Blusen und Hemden sind in unterschiedlichen Farben und Musterungen erhältlich. Vier Schürzen-Modelle in

In diesen Kochjacken im Bikerstyle krempeln Köche die Ärmel hoch

Neue Kochjacken für Damen und Herren im sogenannten „Bikerstyle“ hat Bertsch Hotelwäsche jetzt auf den Markt gebracht. Die Kochjacke Regular Fit besteht aus 52 Prozent Baumwolle, 45 Prozent

Gut geschürzt im Gastro-Service

Die Latzschürze „Ben“ der Marke Jobeline der Erwin Müller Group erhält durch eine spezielle Beschichtung einen unverwechelbaren Look und sorgt für den passenden Style des Servicepersonals. In

Mit Schürzen in kombinierfreundlichem, warmem Oliv-Ton die Gäste verwöhnen

Auf den urbanen Style setzt auch Weitblick und ergänzt seine strapazierfähige und bequeme Denim Craft Kollektion. Es gibt nun weitere Schürzenmodelle, die auf die Denim-Craft-Kollektion in Denim