Bettensteuer


Bettensteuer

Sogenannte Bettensteuern, auch Kulturförderabgabe genannt, sind in den vergangenen Jahren in mehreren deutschen Städten eingeführt worden. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um Übernachtungssteuern, die pro Gast und Übernachtung anfallen, und sich in ihrer Höhe meist nach dem Übernachtungspreis staffeln. Der DEHOGA hat gegen die Bettensteuern bereits mehrere Urteile erwirkt, auch mit der Folge, dass diese Abgaben nur noch von Privatreisenden erhoben werden dürfen. Aktuell wartet der Verband darauf, dass das Bundesverwaltungsgericht höchstrichterlich über das Thema Bettensteuern entscheidet.

Verfeinern Sie das Ergebnis mit diesen Filtern

Es stehen im Moment keine Filter zur Verfügung

Steuern

Rüdesheim wird "Tourismusort"

Gut frequentiert: Nach Rüdesheim strömen Touristen aus aller Welt

Damit darf die Kommune einen zweckgebundenen Tourismusbeitrag erheben. 

Gut frequentiert: Nach Rüdesheim strömen Touristen aus aller Welt

Tourismus

Dresden senkt Bettensteuer

Kleine Veränderung: In Dresden geht die Bettensteuer geringfügig nach unten

Die Übernachtungsabgabe spült offenbar so viel Geld in die öffentlichen Kassen, dass sie nun etwas gesenkt werden kann.

Kleine Veränderung: In Dresden geht die Bettensteuer geringfügig nach unten

Sharing Economy

Schweizer Kantone lassen Airbnb Gasttaxe einziehen

Automatisch entrichtet: Die Gasttaxe geht in Basel-Land künftig via Airbnb-System direkt an die Verwaltung

Airbnb hat einen großen Anteil am Tourismus erlangt. Ein Grund für Tourismusorganisationen, eng mit der Plattform zusammen zu arbeiten.

Automatisch entrichtet: Die Gasttaxe geht in Basel-Land künftig via Airbnb-System direkt an die Verwaltung

Bettensteuer

Bingen rückt von Tourismusabgabe ab

Stadt am Rhein: In Bingen hofft man auf noch mehr Übernachtungsgäste

CDU und FDP wollen Hoteliers und ihre Gäste nicht weiter mit einer zusätzlichen Steuer belasten. Große Freude bei den Hoteliers. 

Stadt am Rhein: In Bingen hofft man auf noch mehr Übernachtungsgäste

Bettensteuer

DEHOGA enttäuscht über Bettensteuer in Wittenberg

Ab April 2018 sollen Übernachtungsgäste in Wittenberg 5 Prozent des Zimmerpreises als Bettensteuer bezahlen.

Der Verband sieht die Beherbergungsbetriebe einseitig belastet und prüft rechtliche Schritte.

Ab April 2018 sollen Übernachtungsgäste in Wittenberg 5 Prozent des Zimmerpreises als Bettensteuer bezahlen.

Branchenpolitik

Keine Bettensteuer in Heidelberg

Neue Wege in Heidelberg: Statt der Bettensteuer kommt ein Alternativkonzept zum Tragen

Der Gemeinderat hat dem Alternativvorschlag zugestimmt, an dem unter anderem DEHOGA und IHK mitgewirkt haben.

Neue Wege in Heidelberg: Statt der Bettensteuer kommt ein Alternativkonzept zum Tragen

Bettensteuer

Touri-Abgabe ersetzt Bettensteuer in Rüdesheim

Rüdesheim: Bettensteuer per Tourismusabgabe verhindert

Privatreisende müssen ab dem 1. Januar 2019 pro Tag 2 Euro zahlen, doch die Bettensteuer ist vom Tisch.

Rüdesheim: Bettensteuer per Tourismusabgabe verhindert

Sharing Economy

Airbnb zieht Bettensteuer für Dortmund ein

Übernachtungs-Abgabe an die Stadt: Airbnb hilft der Stadt beim Eintreiben der Steuer

Die Sharing-Plattform hat dazu mit der Stadtverwaltung einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Es ist der erste dieser Art in Deutschland.

Übernachtungs-Abgabe an die Stadt: Airbnb hilft der Stadt beim Eintreiben der Steuer
Symbolische Übergabe: Die Hotellerie macht Zusagen an Heidelbergs Oberbürgermeister Eckhart Würzner (Mitte) durch Maik Neuhaus (Arthotel und Bergheim 41), Wolfgang Niopek (IHK), Melanie von Görtz (DEHOGA) und Caroline von Kretschmann (Europäischer Hof)

Städtetourismus

DEHOGA protestiert gegen Rüdesheimer Bettensteuer

Der DEHOGA verlangt in Rüdesheim Tourismusabgabe statt Bettensteuer

Der Arbeitgeberverband fordert dagegen einen neuen Tourismusbeitrag, der die Branche entlastet.

Der DEHOGA verlangt in Rüdesheim Tourismusabgabe statt Bettensteuer

Caroline von Kretschmann, Der Europäische Hof Heidelberg

„Ich setze auf Schwarmintelligenz“

Caroline von Kretschmann: "Von den kapitalstarken Hotelketten intelligent abheben"

Der Hotelmarkt in Heidelberg explodiert, Fachkräfte sind rar, die Bettensteuer droht. Die Geschäftsführende Gesellschafterin zeigt auf, wie sie die Zukunft anpacken will.

Caroline von Kretschmann: "Von den kapitalstarken Hotelketten intelligent abheben"

Steuern

Trier: Nur die FDP stimmt gegen die Bettensteuer

Teurer für Touristen: Trier verlangt 3,5 Prozent des Übernachtungspreises als Bettensteuer

Der Trierer Stadtrat beschließt mit großer Mehrheit die Einführung einer Beherbergungssteuer und hofft auf 700.000 Euro Mehreinnahmen.

Teurer für Touristen: Trier verlangt 3,5 Prozent des Übernachtungspreises als Bettensteuer

Bettensteuer

Stralsund plant Übernachtungsabgabe

Frisches Geld für die Stadtkasse: Stralsund will mit einer Touristensteuer den Haushalt konsolidieren

Die Hansestadt will ihren Haushalt konsolidieren. Sie hofft auf Mehreinnahmen von 550.000 Euro.

Frisches Geld für die Stadtkasse: Stralsund will mit einer Touristensteuer den Haushalt konsolidieren

Bettensteuer

Trier plant neue Abgabe für Touristen

Neue Einnahmen: Das erhofft sich die Stadt Trier von der künftigen Bettensteuer

Nachdem der erste Versuch einer Bettensteuer gerichtlich gestoppt wurde, will die Stadt nun alles richtig machen. Auch sollen betroffene Betriebe einbezogen werden.

Neue Einnahmen: Das erhofft sich die Stadt Trier von der künftigen Bettensteuer

In Leipzig noch alles offen

Leipzig. Seit Monaten diskutieren die Parteien in Leipzig die Einführung einer Bettensteuer. Entgegen verschiedener Medienberichte ist allerdings noch offen, ob und wann die Gebühr eingeführt wird.

Städtetourismus

Leipzig: Entscheidung über Bettensteuer noch nicht gefallen

Leipziger Buchmesse: Mit 208.000 Besuchern der größte Publikumsmagnet der Stadt

Entgegen verschiedener Medienberichte ist noch unklar, wann und ob überhaupt eine Bettensteuer erhoben wird.

Leipziger Buchmesse: Mit 208.000 Besuchern der größte Publikumsmagnet der Stadt

Abgaben

Dresden senkt die Bettensteuer

Dresden. Die sächsische Landeshauptstadt senkt die Bettensteuer. Das beschloss jüngst der Dresdner Stadtrat, wie dieSächsische Zeitungberichtet. Statt dem von der Verwaltung vorgeschlagenen und

Bettensteuer Frankfurt

Bürgermeister Uwe Becker schlägt zwei Euro pro Nacht vor

Uwe Becker: "Ich bin von der Tourismusabgabe überzeugt, weil diese zweckgebunden ist und somit der Tourismus auch direkt profitiert."

Mit der Abgabe soll der Tourismus in Frankfurt am Main gestärkt und das Stadtmarketing unterstützt werden.

Uwe Becker: "Ich bin von der Tourismusabgabe überzeugt, weil diese zweckgebunden ist und somit der Tourismus auch direkt profitiert."

Hotelmarkt

Dresden holt bei Zahlen auf

Zwinger Dresden: Die Stadt erwägt eine Bewerbung als europäische Kulturhauptstadt 2025, finanziert auch durch die Bettensteuer.

Die vergangenen anderthalb Jahre haben den Hoteliers an der Elbe stetig besser werdende Kennzahlen beschert – und der Stadtkasse sprudelnde Einnahmen durch die hohe Bettensteuer.

Zwinger Dresden: Die Stadt erwägt eine Bewerbung als europäische Kulturhauptstadt 2025, finanziert auch durch die Bettensteuer.

Abgaben

Dresden senkt Bettensteuer

Frauenkirche und Luther-Denkmal: Freizeitreisende zahlen in Dresden ab 2019 weniger Bettensteuer

Die Einnahmen der Stadt daraus waren 2016 mit mehr als 9 Mio. Euro viel höher ausgefallen als erwartet. Nun sinkt der Satz 2019 von 6,6 auf 6 Prozent.

Frauenkirche und Luther-Denkmal: Freizeitreisende zahlen in Dresden ab 2019 weniger Bettensteuer