Lieferando


Verfeinern Sie das Ergebnis mit diesen Filtern

Es stehen im Moment keine Filter zur Verfügung

Wegen Corona-Schließungen

Lieferanbieter wittern neue Chancen

Alternative in Zeiten von Corona: Die Burger sollen hier "frisch gemacht, schnell und sicher gebracht" werden

Wenn Gäste wegen Ansteckungsgefahr ein Restaurant nicht mehr besuchen können oder wollen, bleibt noch die Bestellung von Speisen zu sich nach Hause. Neue Anbieter und Ideen drängen auf den Markt.

Alternative in Zeiten von Corona: Die Burger sollen hier "frisch gemacht, schnell und sicher gebracht" werden

Möglicher Umsatzausgleich

Lieferando wirbt um neue Restaurantpartner

Chance auf Verkäufe: Über Lieferkuriere könnten Wirte ihre Speisen auch in Corona-Zeiten an den Kunden bringen

In vielen Speiselokalen ist der Betrieb wegen der Corona-Gefahr inzwischen eingeschränkt. Eine Alternative könnte das Liefergeschäft sein.

Chance auf Verkäufe: Über Lieferkuriere könnten Wirte ihre Speisen auch in Corona-Zeiten an den Kunden bringen

Lieferdienste

Lieferando-Bestellungen mehr als verdoppelt

Steht gut da: Lieferando hat seine Bestellungen um 103 Prozent gesteigert

Um satte 103 Prozent steigerte der Lieferdienst in Deutschland seine Bestellungen im Vergleich zum Vorjahr.

Steht gut da: Lieferando hat seine Bestellungen um 103 Prozent gesteigert

Essensverkauf über Lieferplattformen

ahgzplus_logo Ohne Unternehmerbescheinigung droht Marktplatzsperre

Beliebte Partner: Für viele Gastronomen sind Lieferkuriere ein Zusatzgeschäft

Wer über Lieferando & Co. verkauft, muss dort ab sofort eine Bescheinigung des Finanzamts vorlegen. Erich Nagl, Vorstand der ETL Adhoga erläutert Details und gibt ahgz-Lesern Tipps.

Beliebte Partner: Für viele Gastronomen sind Lieferkuriere ein Zusatzgeschäft

Arbeitsbedingungen

Lieferdienstfahrer demonstrieren in Berlin

Proteste in Berlin: Essenskuriere gehen auf die Straße

Rund 80 Fahrer sind vor die Takeaway-Filiale in Berlin gezogen. Sie fordern bessere Bedingungen und mehr Geld.

Proteste in Berlin: Essenskuriere gehen auf die Straße

Delivery

Takeaway.com übernimmt deutsche Marken von Delivery Hero

Prescht nach vorn: Takeaway.com will deutschen Lieferdienstmarkt neu organisieren

Lieferheld, Pizza.de und Foodora sollen in die bereits 2014 zugekaufte Marke Lieferando integriert werden.

Prescht nach vorn: Takeaway.com will deutschen Lieferdienstmarkt neu organisieren

Lieferdienste

Lieferando wirbt mit fairen Arbeitsbedingungen

Expandierende Branche: Essenskuriere per Pedelec prägen inzwischen vielerorts das Stadtbild

Das Unternehmen hat in Berlin einen sogenannten Hub für 200 Kurierfahrer eröffnet, die alle fest angestellt sind und Sozialleistungen erhalten. Sie bekommen hier E-Bikes oder E-Roller gestellt.

Expandierende Branche: Essenskuriere per Pedelec prägen inzwischen vielerorts das Stadtbild

Delivery-Geschäft

Wie steht es bei den Lieferdiensten um Arbeitnehmerrechte?

Foodora: Betriebsräte haben es offenbar schwer

Manche Unternehmen tun sich schwer mit Betriebsräten. Das zumindest kritisiert die Gewerkschaft NGG.

Foodora: Betriebsräte haben es offenbar schwer

Lieferdienste

Sushi Plus gewinnt im Lieferando-Voting

Best Restaurant Awards: Lieferando-Kunden stimmten über 12.000 Restaurants ab

Das Münchner Sushi-Lokal verteidigt beim Best Restaurant Award 2017 den Titel als bundesweit bestes Restaurant.

Best Restaurant Awards: Lieferando-Kunden stimmten über 12.000 Restaurants ab

Lieferdienste

Lieferando sucht die besten Restaurants 2017

Lieferando: Kunden stimmen über 12.000 Restaurants ab

Der Lieferdienst hat die öffentliche Abstimmung zum Best Restaurant Award gestartet.

Lieferando: Kunden stimmen über 12.000 Restaurants ab

Lieferdienste

Lieferando weitet Angebot aus

Pick-up: Bei Lieferando kann man das Essen jetzt auch selbst abholen

Die Bestellplattform hat die Abholfunktion Pick-up gestartet. Der Service ist ab sofort in 11.000 Restaurants verfügbar.

Pick-up: Bei Lieferando kann man das Essen jetzt auch selbst abholen

Lieferdienste

Lieferando lässt per Bitcoins zahlen

Zahlungsmittel im Netz: Die virtuelle Währung Bitcoin

Damit führt der Bringdienst eine neue Zahlungsmethode für geliefertes Restaurantessen ein. Eine Pizza gibt's für 0,003 Bitcoins.

Zahlungsmittel im Netz: Die virtuelle Währung Bitcoin

Lieferdienste

Burger King weitet Lieferando-Zusammenarbeit aus

Auf vier Rädern zum Kunden: Burger King stärkt das Liefergeschäft zusammen mit dem Portal Lieferando

Die Kunden können von nun ab in 50 deutschen Städten Burger & Co. zu sich nach Hause bestellen.

Auf vier Rädern zum Kunden: Burger King stärkt das Liefergeschäft zusammen mit dem Portal Lieferando

Digitalisierung

„Alexa, bitte ein Frühstück aufs Zimmer!“

Sprach-Bot mit vielen Facetten: Amazons „Echo“ übernimmt mithilfe von Alexa Erinnerungen genauso wie Essensbestellung via Lieferando.

Stuttgart. Die mediale Entwicklung schreitet derzeit rasant voran. War in Hotelzimmern vor einigen Jahren die Zimmermappe aus Papier noch Standard, setzen viele Betriebe inzwischen auf digitale

Sprach-Bot mit vielen Facetten: Amazons „Echo“ übernimmt mithilfe von Alexa Erinnerungen genauso wie Essensbestellung via Lieferando.

Online-Vertrieb

ahgzplus_logo Lieferportale legen zusätzliche Gastro-Domains an

Vorsicht Fälscher: Ein Gastronom aus Siegen hatte im Netz zwei Webseiten entdeckt, die seiner eigenen Bestellseite verblüffend ähnlich waren.

Lieferando und Lieferheld verkaufen nicht nur über die bekannten Plattformen. Sie legen auch sogenannte "Klon-Seiten" an, die der Restaurant-Webseite ähneln. Ein Affront für den Direktvertrieb.

Vorsicht Fälscher: Ein Gastronom aus Siegen hatte im Netz zwei Webseiten entdeckt, die seiner eigenen Bestellseite verblüffend ähnlich waren.

Studie

Foodora & Co haben noch viel Wachstumspotenzial

Per Kurier direkt an die Haustür: Das Geschäft der Lieferdienste boomt

Bisher hat nur jeder fünfte Deutsche mal Essen bei Lieferportalen bestellt. Aber viele weitere haben häufig wenig Zeit, sich selbst etwas zu kochen.

Per Kurier direkt an die Haustür: Das Geschäft der Lieferdienste boomt

Lieferdienste

Lieferando lässt mit Amazons Alexa bestellen

Jetzt möglich: Bestellen mit Alexa

Der Sprach-Assistent von Amazon dringt weiter ins Gastgewerbe vor. Jetzt können sich Kunden auch per Sprachbefehl Essen nach Hause liefern lassen.

Jetzt möglich: Bestellen mit Alexa

Lieferportale

Gastronom entdeckt "Klon-Websites"

Umstrittene Bestell-Websites: Einige Lieferportale legen offenbar eigens Domains mit Namen der Restaurantpartner an

Locken die Lieferportale bewusst potenzielle Kunden von der restauranteigenen Website weg? Diesen Verdacht hatte ein Pizzabäcker aus Siegen. Lieferheld bezieht Stellung.

Umstrittene Bestell-Websites: Einige Lieferportale legen offenbar eigens Domains mit Namen der Restaurantpartner an

Gastro-Onlinevertrieb

Lieferportale lohnen sich nicht für jeden

Essen per Fahrradkurier: Foodora übernimmt neben der Vermittlung auch die Zustellung der Bestellungen.

Stuttgart. Burger bequem zuhause auf dem Sofa verzehren, ohne die eigenen vier Wände verlassen zu müssen. Und dafür sollen die Kunden noch nicht einmal lange warten müssen: Wer im nahen Umkreis

Essen per Fahrradkurier: Foodora übernimmt neben der Vermittlung auch die Zustellung der Bestellungen.

Lieferportale

ahgzplus_logo Burger King will noch mehr Kunden erreichen

Direkt zum Kunden nach Hause: Bis Jahresende soll aus 200 deutschen Burger-King-Filialen Essen geliefert werden

Der Fastfood-Riese arbeitet hierzulande jetzt mit den Portalen Lieferando, Lieferheld und Pizza.de zusammen.

Direkt zum Kunden nach Hause: Bis Jahresende soll aus 200 deutschen Burger-King-Filialen Essen geliefert werden