Mitarbeiter


Mitarbeiter

Der Fachkräftemangel ist ein Brennpunktthema in der Branche. Wie lassen sich kompetente Mitarbeiter finden und binden? Hier finden Sie Antworten!

Verfeinern Sie das Ergebnis mit diesen Filtern

Es stehen im Moment keine Filter zur Verfügung

Recht

Drittes Geschlecht ist da

Neue Zeiten: Menschen, die weder weiblich noch männlich sind, werden künftig „divers“ genannt

Bald gibt es in Deutschland offiziell drei statt bisher zwei Geschlechter. Die Arbeitswelt muss sich darauf einstellen – auch das Gastgewerbe.

Neue Zeiten: Menschen, die weder weiblich noch männlich sind, werden künftig „divers“ genannt

Weiterbildung

Virtual-Reality-Learning fürs Gastgewerbe

Neue Lern-Chancen: Virtual-Reality-Brillen machen Inhalte praxisnah und erlebbar

Das Gastronomische Bildungszentrum Koblenz (GBZ) will mit innovativen Schulungsformaten auf den Fachkräftemangel reagieren.

Neue Lern-Chancen: Virtual-Reality-Brillen machen Inhalte praxisnah und erlebbar

Weiterbildung

Romantik veranstaltet ersten Lerncampus

Haben am ersten Romantik-Lerncampus teilgenommen: 100 Mitarbeiter aus neun europäischen Ländern

Das Weiterbildungsformat richtet sich an alle Mitarbeiter der Kooperation. Im Fokus stehen die Vermittlung neuer Inhalte, Entwicklungen und Techniken sowie der Austausch untereinander.

Haben am ersten Romantik-Lerncampus teilgenommen: 100 Mitarbeiter aus neun europäischen Ländern

Mitarbeiterführung

Jeder Mitarbeiter tickt anders

Fünf Köpfe, fünf Charaktere: Wenn dann noch Generationen aufeinandertreffen, ist ein flexibler Führungsstil gefragt.

So gut wie alle Führungskräfte in Hotellerie und Gastronomie sehen sich mit der Herausforderung konfrontiert, dass sich ihr Team immer weiter differenziert. Das fängt beim Alter, der Herkunft und

Fünf Köpfe, fünf Charaktere: Wenn dann noch Generationen aufeinandertreffen, ist ein flexibler Führungsstil gefragt.

Mitarbeiterführung

So managt man den bunten Haufen

Fünf Köpfe, ein Betrieb: Nur ein Chef, der beiden Seiten gerecht wird, ist erfolgreich.

Von den Babyboomern bis zur Generation Z: Die Vielfalt an Generationen und Charakteren im Betrieb wächst. Da ist kollaborativer Führungsstil gefragt.

Fünf Köpfe, ein Betrieb: Nur ein Chef, der beiden Seiten gerecht wird, ist erfolgreich.

Zuwanderung

Neues Gesetz soll die Mitarbeiterbasis stärken

Fachkräfte dringend gesucht: Die Branche erwartet viel von den besseren Zuwanderungsmöglichkeiten für Nicht-EU-Bürger nach Deutschland.

Berlin. Endlich ist der Weg offen für die Verstärkung aus dem Ausland. Das neue Fachkräftezuwanderungsgesetz soll am 19. Dezember vom Bundeskabinett beschlossen werden soll und schon drei Monate

Fachkräfte dringend gesucht: Die Branche erwartet viel von den besseren Zuwanderungsmöglichkeiten für Nicht-EU-Bürger nach Deutschland.

Tarifrunde 2019

NGG fordert bis zu 6,5 Prozent mehr Lohn

Im Forderungskatalog: Mehr Lohn und die Übernahme von Azubis nach ihrer Ausbildung

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten kämpft außerdem weiterhin für eine tarifvertraglich gesicherte Übernahme von Auszubildenden.

Im Forderungskatalog: Mehr Lohn und die Übernahme von Azubis nach ihrer Ausbildung

Ausbildung

Berghotel Randolins wird Schulhotel

Bilden künftig im St. Moritzer Berghotel Randolin aus: (von links) Daniel Schmidlin (Fachlehrer), Daniel Meier (Fachlehrer), Martin Schönbächler (Rektor), Roger Portmann (Fachlehrer) und Lukas Pem (Prorektor IFK)

Die Hotel & Gastro Formation Schweiz verlegt den Schulstandort von Zuoz nach St Moritz. Im Frühling und im Herbst findet im Randolins der Blockunterricht für Kochazubis statt.

Bilden künftig im St. Moritzer Berghotel Randolin aus: (von links) Daniel Schmidlin (Fachlehrer), Daniel Meier (Fachlehrer), Martin Schönbächler (Rektor), Roger Portmann (Fachlehrer) und Lukas Pem (Prorektor IFK)

Preis für Große Gastlichkeit

Bald startet der große Service-Wettbewerb

Begeisterung pur: Die Sieger von 2017 mit L'Art-de-Vivre-Präsident Hans Stefan Steinheuer

Zum Jahresbeginn geht es wieder los beim Preis für Große Gastlichkeit. Der 2. Januar ist der Bewerbungsstart für Servicekräfte im Alter von 18 bis 35 Jahren.

Begeisterung pur: Die Sieger von 2017 mit L'Art-de-Vivre-Präsident Hans Stefan Steinheuer

Neueröffnung

Wein steht im Fokus

Speisesaal: Ab Januar sollen hier auch Wein-Events stattfinden.

Hamburg. Das Alt-Hamburger Bürgerhaus aus dem Jahr 1686 in der Deichstraße 37 gehört zu den ältesten Kaufmannshäusern der Hansestadt. Die Gastronomie in dem Traditionshaus im Besitz des Vereins

Speisesaal: Ab Januar sollen hier auch Wein-Events stattfinden.

Fachkräftemangel

Zuwanderungsgesetz soll die Mitarbeiterbasis stärken

Fachkräfte dringend gesucht: Die Branche erhofft sich viel von den besseren Zuwanderungsmöglichkeiten.

Noch in diesem Jahr will die Bundesregierung zum Abschluss kommen. Der Druck aus der Gesamtwirtschaft ist groß.

Fachkräfte dringend gesucht: Die Branche erhofft sich viel von den besseren Zuwanderungsmöglichkeiten.

DEHOGA-Branchentag

DEHOGA-Präsident Zöllick ruft Politik zum Handeln auf

DEHOGA-Präsident Guido Zöllick: "Wir erwarten ganz konkretes politisches Handeln."

Mit einer kämpferischen Rede wandte sich Zöllick an die rund 1000 Gäste beim Branchentag. Mehrmals wurde er von Beifall unterbrochen. Am Schluss gab es Standing Ovations. 

DEHOGA-Präsident Guido Zöllick: "Wir erwarten ganz konkretes politisches Handeln."

„Wir verkaufen uns unter Preis“

Auf dem Podium: (von links) Hajo Schumacher, NGG-Vorsitzender Guido Zeitler, Öschberghof-Chef Alexander Aisenbrey, DEHOGA-BW-Vorsitzender Fritz Engelhardt, FDP-Politiker Hermann Otto Solms, HDV-Chef Jürgen Gangl und Derag Living-COO Lorenz ter Veen.

Berlin. Warum geben die Menschen in Deutschland vergleichsweise wenig Geld für Essen und Hotels aus? Auf einer Podiumsdiskussion bei der Herbsttagung der Hoteldirektorenvereinigung Deuschland (HDV)

Auf dem Podium: (von links) Hajo Schumacher, NGG-Vorsitzender Guido Zeitler, Öschberghof-Chef Alexander Aisenbrey, DEHOGA-BW-Vorsitzender Fritz Engelhardt, FDP-Politiker Hermann Otto Solms, HDV-Chef Jürgen Gangl und Derag Living-COO Lorenz ter Veen.

Arbeitszeit

12-Stunden-Tag bleibt Streitthema in Österreich

12-Stunden-Tag oder weniger: Der Arbeitnehmer hat laut Gesetz die Wahl, wie lange er arbeiten möchte. Diese Freiwilligkeit wollten einzelne Betriebe beschneiden.

Zum 1. September wurde in Österreich das Gesetz geändert. Es soll dem Tourismus nützen, derzeit sind aber vor allem Negativbeispiele in aller Munde.

12-Stunden-Tag oder weniger: Der Arbeitnehmer hat laut Gesetz die Wahl, wie lange er arbeiten möchte. Diese Freiwilligkeit wollten einzelne Betriebe beschneiden.

Tarifvertrag

Mehr Geld für Gastgewerbe-Mitarbeiter in Hessen

Bessere Bezahlung: In Hessen gibt es Tariferhöhungen

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat mit dem DEHOGA Hessen Gehaltserhöhungen in zwei Stufen ausgehandelt.

Bessere Bezahlung: In Hessen gibt es Tariferhöhungen

Mitarbeiterbindung

Estrel Berlin baut Umkleideräume um

Ersetzt herkömmliche Umkleideschränke: Das neue Spind-System im Estrel Berlin

Deutschlands größtes Hotel hat dafür ein voll automatisiertes Spind-System installiert. Enstanden sind Umkleideräume mit Wohlfühl-Ambiente. 

Ersetzt herkömmliche Umkleideschränke: Das neue Spind-System im Estrel Berlin

Dienstleistung

So wollen Gäste in Zukunft behandelt werden

Zahlt sich aus: Individueller Service am Gast

Individueller Service ist zunehmend gefragt. Die Agentur Kohl & Partner gibt Gastgebern dazu Tipps. 

Zahlt sich aus: Individueller Service am Gast

Branchenpolitik

DEHOGA-Landesverband begrüßt Koalition

Zufriedene Gesichter: Bayerns DEHOGA-Präsidentin Angela Inselkammer und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU), hier auf einer Veranstaltung.

München. Der DEHOGA Bayern begrüßt die Koalitionsvereinbarung zwischen CSU und den Freien Wählern. Der Koalitionsvertrag trägt den Titel „Für ein bürgernahes Bayern“. Er legt den

Zufriedene Gesichter: Bayerns DEHOGA-Präsidentin Angela Inselkammer und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU), hier auf einer Veranstaltung.

Like DER WOCHE

Das Münchner Start-up Turning Tables verschafft Flüchtlingen in Deutschland einen Zugang zu Arbeitsplätzen in Hotels und Restaurants. Seit Sommer schult das Jung-Unternehmen unter der Leitung von

Studie

Upstalsboom gewinnt Arbeitgeber-Ranking

Top-Arbeitgeber: Die Kette Upstalsboom, hier ein Hotel auf Wangerooge

Der Spitzenplatz unter den Hotels geht in Deutschlands Norden. Auf den Plätzen 2 und 3 landen Best Western und Accorhotels.

Top-Arbeitgeber: Die Kette Upstalsboom, hier ein Hotel auf Wangerooge