Nachhaltigkeit


Nachhaltigkeit

Grünes Denken und Handeln ist in Hotellerie und Gastronomie angekommen. Gleich mehrere Gründe sprechen dafür: ein Plus beim Image, Kostenersparnis und nicht zuletzt Zukunftsfähigkeit.

Verfeinern Sie das Ergebnis mit diesen Filtern

Es stehen im Moment keine Filter zur Verfügung

Nachhaltigkeit

Dorint stellt auf ökologische Textilien um

Stellen die Kooperation vor: (von links) Stefanie Rennicke, Stefan Rennicke (beide Geschäftsführer Kaya & Kato), Dirk Iserlohe, Dorint Aufsichtsratschef und Bundesentwicklungsminister Gerd Müller

Die Hotelgesellschaft arbeitet dazu mit Kaya & Kato zusammen. Die Produkte des Textilunternehmens wie Bettwäsche und Arbeitskleidung sind mit dem Siegel „Grüner Knopf“ ausgezeichnet.

Stellen die Kooperation vor: (von links) Stefanie Rennicke, Stefan Rennicke (beide Geschäftsführer Kaya & Kato), Dirk Iserlohe, Dorint Aufsichtsratschef und Bundesentwicklungsminister Gerd Müller

Gastbeitrag

ahgzplus_logo Transgourmet-Manager: "Neue Konzepte entwickeln"

Stefan Fenske: "Jetzt braucht es Kraft und Durchhaltevermögen – und Kreativität"

Der Bedarf an kreativen Ideen, individueller Beratung sowie regionalen und nachhaltigen Produkten wird größer. Das sagt Stefan Fenske, Mitglied der Geschäftsleitung bei dem Zulieferer.

Stefan Fenske: "Jetzt braucht es Kraft und Durchhaltevermögen – und Kreativität"

Neueröffnung

Ein nachhaltiges Boardinghouse für Miesbach

So soll es aussehen: Das Boardinghouse Leo Apartments Miesbach

Im Süden Münchens entstehen bis September die Leo Apartments Miesbach in Niedrigenergiebauweise. Die Eigentümer haben rund 6,5 Mio. Euro investiert.

So soll es aussehen: Das Boardinghouse Leo Apartments Miesbach

Nachhaltigkeit

dfv Events mit neuem „Clean & Safe“ Siegel

Clean & Safe: Klare Strukturen für die Organisation und Umsetzung

Mit knapp 50 Maßnahmen deckt der Zertifizierungskatalog jegliche Gefahrenpunkte ab - vor, während und nach einer Veranstaltung.

Clean & Safe: Klare Strukturen für die Organisation und Umsetzung

Erfahrungen nach dem Restart

ahgzplus_logo Klaus-Günther Wiesler: „Die Gäste haben Respekt vor unserer Arbeit“

Wiesler: "Über das verlängerte Wochenende von Fronleichnam bis Sonntag waren wir das erste Mal wieder ausgebucht. Das fühlt sich nach Normalität an. So kann es gern weitergehen"

Das Seehotel Wiesler am Titisee feiert 50-jähriges Bestehen – ohne große Party. Hotelier Klaus-Günther Wiesler will trotz Coronakrise nah am Gast bleiben und das Thema Nachhaltigkeit vorantreiben.

Wiesler: "Über das verlängerte Wochenende von Fronleichnam bis Sonntag waren wir das erste Mal wieder ausgebucht. Das fühlt sich nach Normalität an. So kann es gern weitergehen"

Nachhaltigkeit

ahgzplus_logo Alles im grünen Bereich?

Gehen Hygiene und Nachhaltigkeit zusammen? Ja, denn zumindest Mundschutz-Masken kann man waschen, trocknen und wiederverwenden.

Hygiene heißt das Gebot nach dem Corona-Shutdown – das geht auch umweltfreundlich. Hoteliers zeigen sich findig und entwickeln Ideen für ökologische Sicherheitskonzepte.

Gehen Hygiene und Nachhaltigkeit zusammen? Ja, denn zumindest Mundschutz-Masken kann man waschen, trocknen und wiederverwenden.

Fashion-Week-Umzug

ahgzplus_logo 180.000 Übernachtungen jährlich mehr für Frankfurt

Neue Heimat: Die Fashion Week findet künftig in Frankfurt am Main statt und rückt die Metropole auch in Sachen Mode ins internationale Licht

Ab Sommer 2021 wird die Rhein-Main-Metropole zum Hotspot für die weltweite Mode- und Lifestyle-Branche.

Neue Heimat: Die Fashion Week findet künftig in Frankfurt am Main statt und rückt die Metropole auch in Sachen Mode ins internationale Licht

Nachhaltigkeit

ahgzplus_logo Burkhard von Freyberg: Gerade jetzt ist Nachhaltigkeit präsent

Burkhard von Freyberg: "In der Umsetzung der Regulierungen gibt es Spielräume"

Die Hygienevorschriften stellen Hoteliers in Sachen Klimaschutz vor Herausforderungen. Burkhard von Freyberg, Professor für Tourismus an der Hochschule München, hat Ideen, wie die Balance gelingt.

Burkhard von Freyberg: "In der Umsetzung der Regulierungen gibt es Spielräume"

Hotelsterne

Neue Kriterien für die Hotelklassifizierung

Die überarbeitete Version der Hotelklassifizierung berücksichtigt innovative Tools wie beispielsweise den digitalen Check-in, aber auch Aspekte rund um den Umweltschutz.

Nespresso

Alukapseln werden nachhaltiger

Ökologisch verbessert: Die Sorte Colombia ist in den neuen Kapseln erhältlich.

Düsseldorf.Nespresso hat die Markteinführung der ersten Kaffeekapseln aus 80 Prozent Recycling-Aluminium bekanntgegeben. Den Launch sieht der Kapselpionier als einen wichtigen Meilenstein auf dem

Ökologisch verbessert: Die Sorte Colombia ist in den neuen Kapseln erhältlich.

Gerolsteiner

Das Klima im Fokus

Gerolstein.Der Gerolsteiner Brunnen ist seit Mai 2020 entlang der gesamten Wertschöpfungskette klimaneutral. „Wir engagieren uns bereits seit 2013 für klimastabile Wälder in unserer Region. Mit

Transgourmet

Fast alles palmölfrei

Riedstadt.Transgourmet verzichtet künftig bei fast allen Backwaren aus dem Eigenmarken-Sortiment auf konventionelles Palmöl. Mit der Umstellung auf palmölfreie Produkte bei Backwaren handelt

Gastbeitrag

ahgzplus_logo Marco A. Gardini: "Die Zukunft beginnt jetzt!"

Prof. Dr. Marco A. Gardini: "Wollen wir nach Corona – wann immer das auch sein mag – tatsächlich wieder da anfangen, wo wir aufgehört haben?"

Die Versöhnung von Wertschöpfung und Wertschätzung im Gastgewerbe – das wünscht sich der Hochschulprofessor Dr. Marco A. Gardini.

Prof. Dr. Marco A. Gardini: "Wollen wir nach Corona – wann immer das auch sein mag – tatsächlich wieder da anfangen, wo wir aufgehört haben?"

Nachhaltigkeit

ahgzplus_logo Wirbel ums „grüne Blatt“

Neu: Das "grüne Blatt" des Guide Michelin

Der Guide Michelin hat 18 Restaurants mit dem neuen nachhaltigen Symbol gewürdigt. In der Branche wird die Kennzeichnung kontrovers diskutiert – auch unter den Ausgezeichneten.

Neu: Das "grüne Blatt" des Guide Michelin

Nachhaltigkeit

ahgzplus_logo Die Branche stellt sich grün auf

Grüner Lifestyle im Fokus: Klimafreundliches Wirtschaften gehört für viele Hoteliers einfach dazu

Klimaschutz steht in vielen Betrieben nach der Corona-Schließzeit wieder auf der Agenda.

Grüner Lifestyle im Fokus: Klimafreundliches Wirtschaften gehört für viele Hoteliers einfach dazu

Corona-Exit

Jeunes Restaurateurs für mehr Nachhaltigkeit

Alexander Huber: "Ein Restaurantbesuch darf und kann nicht zum Schnäppchenpreis verhandelt werden."

JRE-Präsident Alexander Huber propagiert anlässlich des Restarts neue Konzepte, eine höhere Wertschätzung von Lebensmitteln und mehr Solidarität in der Branche. Außerdem warnt er vor Preiskämpfen.

Alexander Huber: "Ein Restaurantbesuch darf und kann nicht zum Schnäppchenpreis verhandelt werden."

Interview

ahgzplus_logo Thomas Reiche: „Barista-Lösungen sind gefragt“

Thomas Reiche, Keyaccount Manager Hospitality WMF Group

Der Experte spricht über Kaffeetrends, sinnvolle Investitionen und wichtige Serviceleistungen.

Thomas Reiche, Keyaccount Manager Hospitality WMF Group

Nachhaltigkeit

Speisen to go, aber auf echtem Geschirr

Umweltfreundlich: Die Speisen des Hotel-Restaurant Schwarzkopf gibt es auf echten Tellern. Für den Transport werden diese mit braunem Papier umwickelt

Das Hotel-Restaurant Schwarzkopf bietet in der Coronakrise einen komplett plastikfreien Abholservice an. Statt aus Pappschachteln essen zu müssen, bekommen die Gäste ihre Speisen auf Porzellan.

Umweltfreundlich: Die Speisen des Hotel-Restaurant Schwarzkopf gibt es auf echten Tellern. Für den Transport werden diese mit braunem Papier umwickelt

Video: ahgz talks

ahgzplus_logo Ricarda Farnbacher: Die Zeit von Buffets und kleinen, engen Events ist erst einmal vorbei

Ricarda Farnbacher: Die Unternehmerin nutzt die Zeit der Zwangspause um Projekte voranzutreiben, die ihr besonders am Herzen liegen.

Im ahgz-Video-Interview spricht die Berliner Event- und Cateringunternehmerin über die Auswirkungen der Coronakrise auf ihr Business, die Bedeutung von Nachhaltigkeit und die Subkultur der Großstadt.

Ricarda Farnbacher: Die Unternehmerin nutzt die Zeit der Zwangspause um Projekte voranzutreiben, die ihr besonders am Herzen liegen.

Coronakrise

Ein "Weiter so" in der Gastronomie kann es nicht geben

Wolfgang Faßbender: "Umfangreiche Menüs mit vielen Vorspeisen, Fisch und Fleisch, Suppen und Desserts sind nicht mehr zeitgemäß, das Tellerdreierlei aus Protein, Gemüse und Sättigungsbeilage obsolet."

Der Gastrokritiker und Autor Wolfgang Faßbender hat sich Gedanken darüber gemacht, was sich in Restaurants nach Corona ändern sollte.

Wolfgang Faßbender: "Umfangreiche Menüs mit vielen Vorspeisen, Fisch und Fleisch, Suppen und Desserts sind nicht mehr zeitgemäß, das Tellerdreierlei aus Protein, Gemüse und Sättigungsbeilage obsolet."