Vapiano

Mit seinem Konzept rund um Pizza, Pasta und Salat war Vapiano lange erfolgreich. Rund 230 Restaurants gibt es weltweit, davon etwa 80 in Deutschland (Stand Ende 2018). Im letzten Jahr lag der Umsatz des Unternehmens bei geschätzten 215 Mio. Euro, ein softes Plus gegenüber dem Vorjahr. Doch mittlerweile herrscht Krisenstimmung: Umsatzerwartungen mussten mehrfach nach unten korrigiert werden, das angepeilte Filialwachstum konnte nicht realisiert werden. Hintergrund sind neue Konsumtrends sowie Qualitäts- und Serviceprobleme. Auch gab es in der Vergangenheit Kritik an den Arbeitsbedingungen und an der Hygiene in einzelnen Filialen. Die neue Strategie unter CEO Cornelius Everke sieht unter anderem einfachere Gerichte vor - und eine kleinere Karte. Auch die Abläufe in den Filialen sollen verbessert werden.

Verfeinern Sie das Ergebnis mit diesen Filtern

Es stehen im Moment keine Filter zur Verfügung

Nach Insolvenz

Ex-Vorstand kauft 29 Restaurants in Frankreich und Luxemburg

Bekannte Marke: Vapiano hat den Fast-Casual-Markt hierzulande geprägt wie kein anderer

Nach der Insolvenz der Vapiano Mutter in Köln werden die Ländermärkte verkauft - nun hat ein Ex-Vorstand sich die Vapianos in Frankreich und Luxemburg gesichert.

Bekannte Marke: Vapiano hat den Fast-Casual-Markt hierzulande geprägt wie kein anderer

Nach Insolvenz

ÖBB-Caterer Donhauser übernimmt österreichische Vapianos

Business mit Potenzial: In Österreich hat sich rasch ein Interessent für das zahlungsunfähige Vapiano gefunden

Nachdem die prominenten Pizza-Pasta-Kette in die Insolvenz geschlittert war, hat sich zumindest in Österreich ein Kaufinteressent mit einer Menge Gastro-Erfahrung gefunden.

Business mit Potenzial: In Österreich hat sich rasch ein Interessent für das zahlungsunfähige Vapiano gefunden

Nach Insolvenz

Vapiano steht jetzt zum Verkauf

Bekannte Marke: Vapiano hat den Fast-Casual-Markt hierzulande geprägt wie kein anderer

Die Pizza-Pasta-Kette war eines der ersten Gastro-Unternehmen, das nach dem Corona-Ausbruch hierzulande Insolvenz angemeldet hatte.

Bekannte Marke: Vapiano hat den Fast-Casual-Markt hierzulande geprägt wie kein anderer

Systemgastronomie

Vapiano meldet Zahlungsunfähigkeit

Vapiano: Die Lage ist desolat

Das Unternehmen verzeichnet wegen der Epidemie weitere drastische Umsatzeinbußen und erwartet einen weiteren Rückgang des Ergebnisses. Weltweit 230 Restaurants geschlossen.

Vapiano: Die Lage ist desolat

Systemgastronomie

Vapiano will Corona-Liquiditätshilfen nutzen

Tote Hose: Viele Restaurants haben geschlossen, andere sind kaum besucht

Die Pizza-Pasta-Kette musste ihre Restaurants bereits in zahlreichen europäischen Ländern schließen. Sie erwartet ähnliche Anordnungen bald auch in Deutschland.

Tote Hose: Viele Restaurants haben geschlossen, andere sind kaum besucht

ahgz-Check

ahgzplus_logo So schmeckt die vegane Pizza bei Vapiano

Probeessen: Den ahgz-Kollegen hat die vegane Pizza gut geschmeckt

Der Systemer will aus den roten Zahlen rauskommen. Dabei sollen innovative Veggie-Offerten helfen. Die ahgz war vor Ort.

Probeessen: Den ahgz-Kollegen hat die vegane Pizza gut geschmeckt

Systemgastronomie

Vapiano: Neues Bestellsystem und neue Speisekarte

Vapiano: Mit neuen Ideen aus der Krise

2019 war kein einfaches Jahr für die Kette - das Geschäft schwächelte. In Berlin präsentierte das Unternehmen nun umfassende Änderungen.

Vapiano: Mit neuen Ideen aus der Krise

Jahresrückblick

ahgzplus_logo Was 2019 wichtig war

Macher und Märke haben spannende Entwicklungen bewiesen

Das Gastgewerbe verzeichnet das zehnte Top-Jahr in Folge. Mit beeindruckender Dynamik ging es voran. Hier gibt's die wichtigsten Ereignisse im Überblick.

Macher und Märke haben spannende Entwicklungen bewiesen

Geschäftszahlen

Vapiano weniger profitabel

Front-Cooking mit Einbußen: Bei Vapiano läuft es noch nicht rund

Noch ist die Krise nicht überwunden: Der Konzernumsatz ist im ersten Halbjahr zwar angestiegen, das Ebitda hinkt jedoch hinterher.

Front-Cooking mit Einbußen: Bei Vapiano läuft es noch nicht rund

Konzept

ahgzplus_logo Knusprige Hähnchen wie vom anderen Stern

Eingespieltes Duo im Roque‘s Deli: Gastronom Cristian Roque und Mitarbeiterin Anna Papoglou kennen sich seit ihrer Zeit bei Vapiano in Dortmund.

Das Roque’s Deli in Essen hat sich auf Geflügelgerichte spezialisiert. Gastronom Cristian Roque schwört auf die Qualität von Kikok-Hähnchen, die er in einem stylischen Gastraum serviert.

Eingespieltes Duo im Roque‘s Deli: Gastronom Cristian Roque und Mitarbeiterin Anna Papoglou kennen sich seit ihrer Zeit bei Vapiano in Dortmund.

Systemgastronomie

ahgzplus_logo Vapiano blickt nach vorn

Geduldsprobe: Vapiano-Gäste sehen, wie ihr Essen zubereitet wird. Vor den Kochstationen heißt es jedoch vor allem warten.

Schlechte Zahlen, Imageprobleme und nun der Rücktritt von Chef Cornelius Everke: Die deutsche Pizza- und Pastakette steckt tief in der Krise. Doch Vapiano will die Sanierung schaffen.

Geduldsprobe: Vapiano-Gäste sehen, wie ihr Essen zubereitet wird. Vor den Kochstationen heißt es jedoch vor allem warten.

Systemgastronomie

Vapiano wächst in Abu Dhabi

Neu in Abu Dhabi: Vapiano in der Yas Mall

Nachdem hierzulande bei der Kette mehrere Führungspersönlichkeiten abgetreten sind, stehen die Zeichen im Ausland auf Wachstum. Neue Filialen sind etwa in den Emiraten und im Baltikum geplant.

Neu in Abu Dhabi: Vapiano in der Yas Mall

Personalie

Bisheriger Vapianio-Deutschland-Chef geht zu Block House

Wechselt zur Block Gruppe: Martin Heuer

Martin Heuer wird ab September neuer Vorstand der Block House Restaurantbetriebe AG. Vapiano verliert damit eine weitere Führungspersönlichkeit.

Wechselt zur Block Gruppe: Martin Heuer

Personalie

Vapiano-Chef Cornelius Everke tritt zurück

Tritt zum 31. August ab: Vorstandsvorsitzender Cornelius Everke

Der Vorstandsvorsitzende hat seinen Rücktritt für Ende August angekündigt. Übergangsweise soll Aufsichtsratsvorsitzende Vanessa Hall das angeschlagene Unternehmen führen.

Tritt zum 31. August ab: Vorstandsvorsitzender Cornelius Everke

Bilanz

Vapiano rechnet weiter mit Verlust

Gebeutelt: Die Fast-Casual-Kette Vapiano

Für das laufende Jahr rechnet die Kette mit einem Umsatz zwischen 390 und 420 Millionen Euro. Erst 2021 soll es wieder Gewinne geben.

Gebeutelt: Die Fast-Casual-Kette Vapiano

Ranking

Neuer Spitzenreiter am Pizza-Markt

Frisch aus dem Ofen: Pizza ist ein Dauerbrenner

Das Geschäft mit Pizza ist heiß umkämpft. Zahlen liefert ein Umsatz-Ranking der Zeitschrift Foodservice.

Frisch aus dem Ofen: Pizza ist ein Dauerbrenner

Interview: Cornelius Everke

Wie geht es weiter mit Vapiano?

Will Vapiano wieder auf Kurs bringen: Cornelius Everke

Der deutsche Italo-Systemer hat eine verbindliche Kreditzusage im Gesamtvolumen von rund 30 Millionen Euro erhalten. Vapiano-CEO Cornelius Everke spricht darüber, was er mit dem Geld tun will.

Will Vapiano wieder auf Kurs bringen: Cornelius Everke

Systemgastronomie

Vapiano erhält Finanzspritze

Gebeutelt: Die Fast-Casual-Kette Vapiano

30 Millionen Euro sollen helfen, das Unternehmen wieder auf Kurs zu bringen. Abläufe in den Restaurants werden optimiert.

Gebeutelt: Die Fast-Casual-Kette Vapiano

Systemgastronomie

Vapiano in Refinanzierungsverhandlungen

Front-Cooking als Konzept: Vapiano setzt auf Frische und Zubereitungen "a-la-minute"

Die Fast-Casual-Kette verhandelt derzeit mit Banken und Großaktionären um ein Volumen von rund 30 Mio. Euro. Die  Bekanntgabe des Jahresabschlusses wird deshalb verschoben.

Front-Cooking als Konzept: Vapiano setzt auf Frische und Zubereitungen "a-la-minute"

Geschäftszahlen

Vapiano gewaltig unter Druck

Richtet sich neu aus: Vapiano

Für den Pizza-Pasta-Systemer fiel das operative Geschäftsjahr 2018 schwach aus. Jetzt will das Unternehmen entsprechende Maßnahmen einleiten, um wieder profitabler zu werden.

Richtet sich neu aus: Vapiano