Service-Sünden

Alleinreisende fürchten sich vorm Katzentisch

Viele Singles empfinden den Service in Hotels und Restaurants als unbeholfen. Sie fühlen sich entweder vom Personal „ignoriert“ oder „vollgequatscht“.


BERLIN. Eine Zielgruppe, für die es Fingerspitzengefühl braucht: Viele Alleinreisende empfinden den Service in Hotels als unbeholfen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Wellnessreise-Veranstalters beauty24.de. Die Klischees vom Katzentisch oder Erwachsenenprogramm seien demnach noch Realität. Viele Single-Reisende fühlen sich entweder vom Personal „ignoriert“ oder...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!