Ferienhotellerie

Azubis stürmen die Kilimandscharo-Spitze

Der „Upstalsboom-Weg“ ist ein ungewöhnlicher. Kürzlich hat er acht junge Leute und den Geschäftsführer auf den höchsten Berg Afrikas geführt. Der Umsatz der Kette ist zugleich gestiegen.

Ganz oben: Die Upstalsboom-Expedition auf den Gipfel des Kilimandscharo Ganz oben: Die Upstalsboom-Expedition auf den Gipfel des Kilimandscharo

EMDEN. Wenn sich Geschäftsführer Bodo Janssen von der Upstalsboom Hotel + Freizeit GmbH & Co. KG mit Hauptsitz im ostfriesischen Emden bei einer DEHOGA-Versammlung nicht so sehr über einige Kollegen geärgert hätte, wären acht seiner Auszubildenden - darunter fünf Frauen - niemals auf den höchsten Berg Afrikas gestiegen. Das schilderte der Mitinhaber des Unternehmens bei der...


Sie können diesen Monat noch Artikel lesen.

Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!