Leseraktion

"Culinary Code Workshop": 10 Karten zu gewinnen

Wie Gastronomen mit ihrem Angebot auch das Unterbewusstsein der Gäste erreichen und somit mehr Umsatz machen können, zeigt ein Seminar von Salomon Foodworld.

Den Gast wirklich erreichen: Ein Workshop von Salomon Foodworld zeigt esDen Gast wirklich erreichen: Ein Workshop von Salomon Foodworld zeigt es

STUTTGART/GROSSOSTHEIM. Liebe geht durch den Magen und das Auge isst mit. Diese Sätze hat wohl jeder Koch und Küchenchef verinnerlicht. Dass Gastronomen mit ihrem Angebot aber auch das Unterbewusstsein der Gäste erreichen und somit mehr Umsatz machen können, ist weniger bekannt.

Dass hat der Zulieferer Salomon Foodworld zum Anlass genommen, ein Konzept rund um die sogenannten "Culinary Codes" zu entwickeln. „Man weiß, dass es im Gehirn unterschiedliche Bedürfnisregionen gibt“, so Jochen Kramer, Marketingleiter von Salomon Foodworld. „Wer das berücksichtigt, kann attraktivere, situations- und zielgruppengerechte Offerten machen."

Ein Culinary Code bestehe in erster Linie aus der Bezeichnung des Gerichts, den Zutaten, dem Geschmack, dem Geruch und der Inszenierung auf passendem Geschirr. Unterschieden wird beispielsweise zwischen den Kategorien "Abenteuer & Nervenkitzel", "Fantasie & Genuss" und "Disziplin & Kontrolle". Klingt theoretisch, lässt sich aber praktisch leicht umsetzen.

Wie das geht, vermittelt ein Tages-Workshop, zu dem Salomon Foodworld die Leser der AHGZ einlädt. Er findet am 19. April von 9 bis 17 Uhr in Großostheim statt. Wer teilnehmen will, schickt bis 29. März eine E-Mail mit Name, Betrieb und Adresse. Die ersten 10 Zuschriften gewinnen eine Teilnahme am Workshop. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

kontakt@salomon-mail.de


Sie können diesen Monat noch Artikel lesen.

Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!