Proteste

Keine Räume mehr für die AfD

Die Maritim Gruppe distanziert sich nach den Protesten in Köln von der Partei. Vom aktuellen Vertrag könne man nicht zurücktreten, weitere Räume gebe es aber nicht für die AfD.

In der Kritik: das Maritim Hotel Köln In der Kritik: das Maritim Hotel Köln

KÖLN. Die Maritim Hotels vergeben gegenwärtig keine weiteren Räumlichkeiten an die AfD. Das gibt die Gruppe in einer Pressemitteilung bekannt, in der sie sich gegenüber der Partei positioniert. Die derzeitigen Proteste gegen das Maritim Hotel Köln und die Maritim Hotelgesellschaft seien Anlass für Maritim, sich deutlich von der aktuellen politischen Ausrichtung und Gesinnung der AfD zu...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!